Neue Romane ab Montag, den 31.01.2022

Selge, Edgar:

Hast du uns endlich gefunden / Edgar Selge. – 3. Aufl. – Hamburg : Rowohlt-Verl., 2021. – 301 S.

Eine Kindheit um 1960. Ein bürgerlicher Haushalt, in dem viel Musik gemacht wird. Der Vater ist Gefängnisdirektor. Der Krieg ist noch nicht lang her, und die Eltern versuchen, durch Hingabe an klassische Musik und Literatur nachzuholen, was sie ihre verlorenen Jahre nennen.

Doch überall spürt der Junge Risse. Gebannt verfolgt er die politische Auseinandersetzungen, die seine älteren Brüder mit Vater und Mutter am Esstisch führen. Aber er bleibt Zuschauer. Immer häufiger flüchtet er sich in die Welt der Phantasie. Dieses Kind erzählt uns sein Leben und entdeckt dabei den eigenen Blick auf die Welt.

 

Clark, Mary Higgins:

Gebrochen ist dein Herz : Thriller / Mary Higgins Clark; Alafair Burke. – München : Wilhelm Heyne Verl. , 2021. – 367 S. : Aus dem Amerikanischen übers.

Vor Jahren wurde Laurie Morans geliebter erster Mann kaltblütig erschossen. Nun traut sie sich endlich wieder vor den Altar. Alles scheint perfekt. Doch dann verschwindet der zehnjährige Neffe ihres verlobten Alex Buckley spurlos. Schnell erhärtet sich der Verdacht, dass er entführt wurde. Johnny ist adoptiert – könnten seine leiblichen Eltern etwas damit zu tun haben? Lauries Vater, ehemaliger Vize-Chef der New Yorker Polizei, verdächtigt wiederum einen verurteilten Mörder, den er vor 18 Jahren ins Gefängnis gebracht hat, und der dafür Rache schwor…

 

Schnalke, Christian:

Louma : Roman / Christian Schnalke. – Zürich : Oktopus, 2021. – 394 S.

Als Louma viel zu jung stirbt, hinterlässt sie vier Kinder von zwei Vätern. Die beiden Männer sind wie Feuer und Wasser: Tristan und Mo verbindet nur, dass sie mit derselben Frau verheiratet waren. Noch vor der Trauerfeier eskaliert die Situation, und die vier Kinder müssen mitansehen wie sich ihre Väter prügeln. Beide meinen zu wissen, was das Beste für Toni, Fabi, Fritte und Nano ist, keiner von beiden würde dem anderen seine Kinder anvertrauen

Da hat Fritte eine Idee: Damit die Geschwister nicht auseinandergerissen werden, ziehen die ungleichen Väter einfach zusammen. Und während sie alle auf ihre Weise um Louma trauern, müssen sie zueinander finden. Kann aus der Zweck-WG eine richtige Familie werden?

 

Abertalli, Becky:

Kate in waiting : Liebe ist (nicht) nur Theater ; Roman / Becky Abertalli. – München : Kanur, 2021. – 352 S.

Anderson ist Kates bester Freund. Seit sie denken können, teilen die beiden einfach alles: die Leidenschaft für Musicals, die Höhen und Tiefen des Alltags und sogar ihre Schwärmereien. Doch als Matt Olsson in ihrem Theater-Kurs auftahct, wird ihre Harmonie empfindlich gestört. Denn Matt ist nicht nur ausgesprochen talentiert und mehr als nur ein bisschen attraktiv – er ist auch haargenau Kates Typ. Die Sache hat allerdings einen gewaltigen Haken: Auch anderson ist völlig hin und weg von Matt.

 

Wimmer, Johannes:

Wenn die Faust des Universums zuschlägt / Johannes Wimmer. – München : GU, 2021. – 192 S.

Ein schwerer Schicksalsschlag stellt das Leben des TV-Mediziners von einem Moment auf den anderen auf den Kopf. Nur wenige Monate nach der Geburt erkrankt seine kleine Tochter schwer. Die Familie verliert den Kampf um das Leben des Kindes. Hautnah und sehr persönlich teilt Dr. Wimmer nun, wie er und seine Familie es schafften, sich nicht von der Faust des Universums erdrücken zu lassen.

 

Das Bilderbuch des Monats

… ist diesmal ein Sachbuch rund um das Thema Baby von Rachel Greener, Illustriert von Claire Owen.
“Laaangweilig” werden die Ersten denken, weil es ja hunderte Bücher zum selben Thema gibt. Allerdings hat mich dieses Buch doch schnell überzeugt.

Es beginnt mit der Vorstellung, wie ein Baby zu einer Familie kommen könnte. Bringt sie der Storch? Wachsen sie im Salat? Oder schlüpfen sie doch aus einem Ei?

Mit einfachen Worten und schlichten Bildern wird der Unterschied zwischen Männern und Frauen erklärt, die Empfängnis sowie alternative Empfängnismethoden (In-Vitro-Fertilisation zum Beispiel). Es gibt verschiedene Wege wie eine Frau schwanger werden kann. 

Die Entstehung einer Familie ist nicht einer Norm unterworfen, so werden verschiedene Familienformen kurz vorgestellt: Zwei Papas, eine Patchworkfamilie, Familien die Adoptiert haben oder die mit Leihmutterschaft ein Kind bekommen haben. 

Genau wie die Entstehung des Kindes, kann auch die Geburt auf verschiedenen Wegen funktionieren. Neben der vaginalen Geburt ist auch ein Kaiserschnitt gut beschrieben. 

Nun, da die Familie vollständig ist, wird noch kurz auf besondere Lebenssituationen eingegangen: Das Baby ist zu früh gekommen, das Geschlecht ist nicht eindeutig oder das Baby ist schon vor der Geburt gestorben. 

Diese Vielfalt und die tollen kindgerechten Erklärungen machen dieses Buch zu etwas besonderem. Klare Leseempfehlung! 

Neue Romane ab Montag, den 24.01.2022

Oliver, Jenny:

Bis morgen am Meer : Roman / Jenny Oliver. – 1. Aufl. – München : Penguin_Verl. , 2021. – 474 S.

Die eine Sache, auf die in Stellas Leben immer Verlass war, ist ihr Elternhaus: die rote Tür, der atemberaubende Blick auf die Küste Cornwalls, die festen Plätze ihrer Eltern auf der Couch. Doch diesen Sommer kommt alles anders. Stellas Vater verschwindet – urplötzlich und einfach so. Zurück lässt er nur einen Zettel, dass sich niemand Sorgen machen solle. Als der Rest der Familie sich auf die Suche nach ihm begibt, ahnt niemand, dass ihnen eine Reise voller Überraschungenb bevor steht.

 

Bentow, Max:

Der Eisjunge : ein Fall für Nils Trojan ; Psychothriller / Max Bentow. – 1. Aufl.  – München : Arkana, 2021. – 410 S.

Nils Trojan ist eben zurück von seiner Auszeit auf einer Insel, da wird er schon an einen neuen Tatort gerufen. Im ersten Moment glaubt er, in einem absurden Albtraum geraten zu sein: Ees sieht so aus, als würde ein Tier über dem Opfer kauern, denn der Mörder hat das Fell eines Rehs über die getötete junge Frau drapiert. Wenig später ereignet sich der zweite Mord, und wieder sind Mensch und Tier auf makabre Weise ineinander verschlungen. Aber was will der Töter mit der Botschaft sagen?

 

Mo, Johanna:

Nachttod : Kriminalroman / Johanna Mo. Aus dem Schwedischen von Ulrike Brauns.. – Dt. Erstausgabe – München : Heyne, 2021. – 495 Seiten – (Hanna Duncker ; 1)

Hanna Duncker ist zurück auf Öland. Hier in ihrer Heimat kennt man sie nur als die Tochter von Lars Duncker, dem Mann, der vor sechzehn Jahren einen grausamen Mord beging. Inzwischen ist Hanna diejenige, die Verbrecher jagt. Ihr erster Fall auf Öland: Ein toter Teenager, mitten in der Nacht erstochen an einem beliebten Ausflugsziel. Und niemand kennt seine Mutter besser als Hanna. Die Ermittlungen werden für Hanna zu einer Abrechnung mit ihrer eigenen Jugend, und Nachforschungen im Fall ihres Vaters reißen alte Wunden auf. Nicht alle sind froh darüber, dass die Tochter von Lars Duncker zurückgekehrt ist.

 

Schweikert, Ulrike:

Novembersturm : Berlin Friedrichstraße  / Ulrike Schweikert. – Hamburg : Rowohlt  Taschenbuch Verlag, 2021. – 505 S.

Der Bahnhof Friedrichstraße. Ein Jahrhundertbauwerk. Stolzes Herz einer Stadt auf dem Sprung zur modernen Weltstadt. Als der junge Architekt Robert 1920 den Auftrag bekommt, am Neubau des Bahnhofs und der Planung der ersten U-Bahn-Linie Berlins mitzuarbeiten, ist er überglücklich. Endlich kann er seiner großen Liebe Luise einen Heiratsantrag machen. Doch ihr Glück ist nicht ungetrübt. Seit dem Großen Krieg ist Roberts bester Freund Johannes, mit dem er gemeinsam an der Front kämpfte, verschollen. johannes war Luises erste Liebe. Als sie glaubte, er sei tot, fand sie Trost bei Robert. Ausgerechnet am Tag ihrer Hochzeit taucht Johannes wieder auf, kriegsversehrt und ohne Hoffnung, Luise eine Zukunft bieten zu können.

 

Johnson, Debra:

Maybe one day : Liebe findet dich ; Roman  / Debra Johnson. – Frankfurt am Main : Fischer Krüger Verl., 2021. – 395 S. : Aus dem Engl. übers.

Viele Jahre hat Jess geglaubt, dass ihre große Liebe Joe sie verlassen hat, als sie ihn am meisten brauchte. Doch dann entdeckt sie in ihrem Elternhaus eine versteckte Kiste mit Karten und Briefen, die sie nie erhalten hat. Beflügelt von Joe liebevollen Worten, folgt sie seinen Spuren. Zusammen mit ihrem Cousin Michael und ihrer Freundin Belinda startet sie zu einem verrückten Roadtrip, der sie von Manchester über Irland, London und Cornwall bis nach New York führt. Obwohl so viel Zeit verstrichen ist, hoff Jess in ihrem tiefsten Inneren, dass sie Joe findet und sie eines Tages wieder zusammen sein werden.

Neue Romane ab Montag, den 17.01.2022

Keeland, Vi:

Sleepless in Manhatten / Vi Keeland. – Köln : Bastei Lübbe AG, 2021. – 343 S.

Ihre Liebesgeschichte beginnt mit einem Brief von einem kleinen Mädchen, das sich eine Freundin für den Vater wünscht. Sebastian Maxwell hat vor einigen Jahren seine Frau verloren und erzieht seine zehnjährige Tochter Birdie nun allein. Als Sadie auf der Suche nach der Verfasserin der herzzereißenden Briefe an seiner Haustür auftaucht, denkt er nicht an die Liebe. Doch nach einem Blick in ihre blauen Augen schlägt sein Herz schneller, und er beginnt das erste Mal seit Langem an ein neues Glück zu glauben.

 

Jones, Sadie:

Die Skrupellosen : Roman / Sadie Jones. – 2. Aufl.  – München : Penguin_Verl. , 2021. – 456 S.

Dan ahnt nicht, wie millionenschwer die Eltern seiner Frau sind. Das junge Paar lebt bescheiden in einem kleinen Appartement in London. Bea ist zufrieden, doch Dan träumt von einem ganz anderen Leben. Um dem tristen Alltag einmal zu entfliehen, nehmen sich die beiden eine Auszeit. Einen Sommer lang wollen sie die schönsten Flecken Europas erkunden. Ihre Reise bringt sie zunächst zu Beas Bruder nach Burgund, wo Alex ein Hotel führt. Doch schon hier endet die ersehnte Idylle. Das Hotel ist heruntergekommen, und Alex gibt zu, dass er noch nie Gäste beherbergt hat. Kaum sind die Koffer ausgepackt, kündigen sich zu Beas Entsetzen ihre Eltern zu einem Überraschungsbesuch an. Dan weiß bisher nicht, warum sich Bea so sehr von ihrer Familie distanziert. Als Alex ermordet aufgefunden wird, bricht das jahrelange Schwiegen auf und keiner kann der Wahrheit entfliehen.

 

Roberts, Nora:

Vermächtnis der Dunkelheit : Roman / Nora Roberts. – München : Diana, 2021. – 525 Seiten

Adriana erlebt in ihrer Kindheit Traumatisches, doch sie geht als starke Frau daraus hervor. Schon mit siebzehn gründet sie ein Fitness-Unternehmen in New York. Mit der Fanpost erreicht sie auch ein Drohbrief, dem jedes Jahr ein weiterer folgen wird. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges beschließt sie nach Traveler’s Creek zurückzukehren, wo ihre Großeltern leben. In dem malerischen Städtchen in Maryland begegnet sie unverhofft ihrem Jugendfreund Raylan wieder. Während Familie und Freunde zusammenrücken und alte Wunden heilen, wird die Gefahr durch Adrianas Stalker immer größer und wirft einen Schatten auf das Paradies. Doch diesmal ist sie bereit, sich zu verteidigen.

 

Hotel, Nikola:

Ever : wann immer du mich berührst / Nikola Hotel. – Originalausgabe – Hamburg : Kyss, 2021. – 419 Seiten, Illustrationen, schwarz-weiß – (Paper-Love-Reihe ; 1)

Verletzt. Verängstigt. Verloren. So fühlt Abbi sich momentan. Sie will einfach nur nach Hause, weg aus der Reha-Klinik, wo sie nach einem schlimmen Autounfall wieder laufen lernen soll. Nur macht sie keine Fortschritte. Überhaupt keine. Abbi hat seit dem Unfall panische Angst vor Schmerzen, und die Therapie läuft dementsprechend schlecht – bis sie einen neuen Physiotherapeuten bekommt. David Rivers ist noch Student, aber mit seiner geduldigen, sanften Art dringt er zu ihr durch. Wann immer er sie berührt, verfliegt ihre Angst. Sie fühlt sich sicher. Doch das ist sie nicht. Denn David kennt ein Geheimnis, das ihre ganze Welt zerreißen könnte …

 

Jonuleit, Anja:

Das letzte Bild : Roman / Anja Jonuleit. – München : dtv. junior, 2021. – 470 S.

Als Schriftstellerin Eva in der Zeitung ein Phantombild entdeckt, ist sie tief schockiert. Die Unbekannte hat frappierende Ähnlichkeit mit ihrer Mutter. Die Frau war in Bergen gewaltsam zu Tode gekommen, doch ihre Identität konnte nie aufgedeckt werden. Eine Reise nach Norwegen führt Eva Schritt für Schritt in die Vergangenheit einer Fremden voller Rätsel  und zurück in ihre eigene Familiengeschichte.

 

Neue Romane ab Montag, den 10.01.2022

Wilmes, Liane:

Hinter den Wolken leuchtet ein neuer Tag : Roman / Liane Wilmes. – 1. Aufl. – Berlin : atb, 2021. – 378 S.

Beziehung, Job, Wohnung – alles futsch. Als Fee ihren Freund ausgerechnet mit ihrer verhassten Chefin erwischt, gibt sie Tom den Laufpass und kündigt fristlos. Da kommt die Idee ihres Vaters gerade recht, den Sommer über zurück an die Nordsee zu ziehen, um bei der Eröffnung des neuen Meereskunde-Museums auszuhelfen. Der Haken: Seit zwölf Jahren war Fee nicht mehr in Süderbüll, dem nordfriesischen Dörfchen, in dem sie aufgewachsen ist. Und warum sie damals überhastet alle Zelte abgebrochen hat, wird ihr wieder schmerzhaft bewusst, als sie plötzlich Jasper gegenübersteht, ihrer großen Liebe von damals.

 

Bismuth, Nadine:

Familienbande : Roman / Nadine Bismuth. – 1. Auflage – München : btb, 2020. – 303 Seiten, – Aus dem kanadischen Französisch übers.

Magalie und Mathieu leben mit ihrer kleinen Tochter in Montréal. Ihre Ehe ist am Ende, doch sie halten den Schein aufrecht, bis dramatischen Entwicklungen in ihrer Familie und im Freundeskreis das Kartenhaus zum Einsturz bringen …

 

Sternberg, Emma:

Ein Garten für zwei : Roman / Emma Sternberg. – München : Heyne, 2021. – 431 S.

Lu ist smart, schnell und als Anwältin in einer Top-Kanzlei supererfolgreich. Doch dann stirbt ihr großer Bruder Pip und mit einem Mal weiß Lu nicht mehr, wo oben und unten ist. In Pips Gartenlaube will sie sich erst nur verkriechen, doch dann wird es Frühling. Die Natur erwacht, und während Lu in der Erde wühlt, entdeckt sie nicht nur, dass Glück etwas ist, das man mit den Händen greifen kann. Sondern auch, was sie vom Leben wirklich will.

 

Coben, Harlan:

Nichts bleibt begraben : Thriller / Harlan Coben. – 1. Aufl. – München : Goldmann, 2021. – 429 S.

Vor über zwanzig Jahren wurde Patricia Lockwood während eines Raubüberfalls entführt und schwer misshandelt. Ihr gelang die Flucht, doch ihr Peiniger wurde nie gefasst. Auch die gestohlenen Gemälde blieben verschollen. Bis in New York eines der Bilder auftaucht – mit einem Hinweis auf Patricias Entführer. Zeit für Patricias Cousin Win, den Dingen auf den Grund zu gehen: hochintelligent und skrupellos, ist er wild entschlossen, den Falls zu lösen. Obwohl dabei die dunkelsten Geheimnisse seiner Familie ans Tageslicht kommen könnten …

 

Gruber, Andreas:

Todesschmerz : Thriller / Andreas Gruber. – 1. Aufl. – München : Goldmann, 2021. – 589 S.

Mitten in den brisanten Ermittlungen um einen Verräter in den eigenen Reihen werden BKA-Profiler Maarten S. Sneijder und sein Team abgezogen und nach Norwegen geschickt, um den Mord an der deutschen Botschafterin aufzuklären. Doch das Motiv bleibt rätselhaft und die norwegische Polizei verweigert die Zusammenarbeit. Sneijder muss kreativ werden – und macht damit einen besonderes mächtigen Gegenspieler auf sich aufmerksam. Als dann noch ein erstes Mitglied von Sneijders Team einem kaltblütigem Killer zum Opfer fällt, steht Sneijder vor seiner bisher größten Herausforderung …

 

Neue Romane ab Montag, den 03.01.2022

Baldacci, David:

Eingeholt : Thriller / David Baldacci. – München : Wilhelm Heyne Verl. , 2021. – 510 S. – (Atlee Pine ; 3)

Die Agentin Atlee Pine erhält vom FBI eine letzte Chance, das schreckliche Rätsel ihres Lebens zu lösen: Wer entführte damals vor etwas dreißig Jahren ihre Zwillingsschwester Mercy?

Atlee verfolgt eine heiße Spur in New Jersey. Dort kreuzen sich ihre Wege mit denen des Militärermittlers John Puller, der einem hochrangigen Komplott auf der Spur ist. Überraschend ergeben sich Verbindungen zwischen ihren Fällen. Kann Puller helfen, Mercy zu finden?

Die Wahrheit, die schließlich ans Licht kommt, erschüttert nicht nur Atlee…

 

Callihan, Kristen:

Dear Enemy : Roman / Kristen Callihan. – 1. Auflage – Köln : LYX, 2021. – 511 S. – (Between-Us ; 1)

In der Highschool waren sie Erzfeinde – zehn Jahre später hassen sie sich immer noch. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als Delilahs Schwester den erfolgreichen Schauspieler bestiehlt und dieser Samantha anzeigen will, muss Delilah alles tun, um ihre Familie zu beschützen. Sie bietet Saint an, ein Jahr als Persönliche Assistentin für ihn zu arbeiten. Und während sie ihre Feindschaft weiter pflegen, stellen sie fest, dass Hass und Liebe nur zwei Seiten derselben Medaille sind …

 

Neuhaus, Nele:

In ewiger Freundschaft : Kriminalroman / Nele Neuhaus. – Frankfurt am Main : Ullstein Buchverl. , 2021. – 523 S.

Eine Frau wird vermisst. Im Obergeschoss ihres Hauses in Bad Soden entdeckt die Polizei den dementen Vater, verwirrt und dehydriert. Und in der Küche Spuren eines Blutbads. Die Ermittlungen führen Pia Sander und Oliver von Bodenstein zum renommierten Frankfurter Literaturverlag Winterscheid, wo die Vermisste Programmleiterin war. Ihr wurde nach über dreißig Jahren gekündigt, woraufhin sie einen ihrer Autoren wegen Plagiats ans Messer lieferte – ein Skandal und vielleicht ein Mordmotiv? Als die Leiche der Frau gefunden wird und ein weiterer Mord geschieht, stoßen Pia und Bodenstein auf ein gut gehütetes Geheimnis. Jedes der Opfer wusste davon. Es war ihr Todesurteil. Wer muss als nächstes sterben?

 

Shakib, Siba:

Der Kirschbaum, den sie ihrer Mutter nie schenkte : Roman / Siba Shakib. – 1. Auflage – München : C. Bertelsmann, 2021. – 367 Seiten

Anoush steht in der Lebensmitte an einem Wendepunkt: Ihre Freundin Anouk, wie sie selbst Tochter eines Iraners und einer Deutschen, mit der sie in Teheran aufwuchs wie mit einer Schwester, hat sich das Leben genommen. Für Anoush bleibt die Zeit stehen. Es ist nicht das erste Mal, dass sie Anouk verliert, doch diesmal ist der Verlust endgültig. Anoush, die viele Jahre zuvor jede Verbindung zu ihren Eltern im Iran gekappt hat, zieht sich in ihr kleines Haus in den italienischen Marken zurück, um all die traumatischen Erinnerungen zu verarbeiten und einen vor Langem begonnenen Roman fertigzuschreiben. Die Natur um sie herum tut ihr gut, aber es fällt ihr schwer, sich zu sammeln. Da taucht plötzlich eine geheimnisvolle Frau bei ihr auf, die sagt, sie habe ihr Gedächtnis verloren. Auf Anoush macht sie einen unerklärlich vertrauten Eindruck, weshalb sie sie fortan Anouk nennt. Während die neue Anouk Anoush in ihre Geschichte führt, hilft der entstehende Roman beiden, wieder zu sich selbst zu finden. Und schließlich gelingt es Anoush sich mit ihrer Mutter und der Vergangenheit zu versöhnen.

 

Lykke, Nina:

Alles wird gut : Roman / Nina Lykke. – 1. Aufl. – München : Arkana, 2021. – 347 S.

Aus dem Norwegischen übers.

Elin – Mitte 50, Allgemeinärztin seit 20 Jahren und genauso lang verheiratet mit Aksel – ist kurzerhand in ihrer Praxis gezogen. Während Aksel jede freie Minute mit Skilanglauf verbringt, schickt Elin eines Abends schon leicht angeschickert eine Nachricht an ihren Jugendfreund Bjørn – der antwortet prompt. Elin fühlt sich zum ersten Mal seit Langem wieder richtig lebendig. Aus Alltagsresignation wird erwartungsvolle Aufbruchstimmung. Doch eine langjährige Ehe und das gutsituierte Leben im Reihenhaus lassen sich nicht so leicht abschütteln.

Das ist die Ausgangsituation des vielfachen ausgezeichneten Romans, der mit entlarvender Ehrlichkeit das Beziehungsleben der modernen Großstädter in mittleren Jahren unter die Lupe nimmt.

Neue Romane ab Montag, den 27.12.2021

Slaughter, Karin:

Die falsche Zeugin : Thriller / Karin Slaughter. – 1. Aufl. – Hamburg : HarperCollins, 2021. – 589 S. Aus dem Amerikanischem übers.

Anwältin Leigh musste schon immer härter kämpfen als andere. Denn ihre Kindheit war geprägt von Gewalt und wurde vor Jahrzehnten durch ein brutales Verbrechen abrupt beendet. Seitdem sucht sie Schutz hinter der unauffälligen Fassade ihres gutbürgerlichen Lebens. Bis sie den Auftrag bekommt, die Verteidigung eines mutmaßlichen Vergewaltigers zu übernehmen. Der Fall könnte Leighs Karriere einen mächtigen Schub verpassen. Doch als sie dem Angeklagten gegenübersteht, wird ihr klar, warum er ausgerechnet sie als seine Anwältin auserkoren hat. Sie kennt ihn. Und er kennt sie. Und er weiß genau, wovor Leigh seit über zwanzig Jahren davonläuft.

 

Arnaldur Indrioason:

Tiefe Schluchten : Island Krimi / Arnaldur Indrioason. – Köln :  Lübbe Verl. , 2021. – 397 S.

Als Konrad vom gewaltsamen Tod einer Frau in ihrer Reykjaviker Wohnung erfährt, macht er sich große Vorwürfe. Die Frau hatte ihn, den penionierten Kommissar, vor wenigen Wochen kontaktiert und angefleht, nach ihrem inzwischen erwachsenen Kind zu suchen. Sie hatte es damals direkt nach der Geburt zur Adoption freigegeben. Konrad betreut es nun zutiefst, die Frau abgewiesen zu haben. Um ihrer verzwiefelten Bitte wenigstens postum nachzukommen, beschließt er, sich auf die Suche nach dem Kind zu machen. Er ahnt nicht, welch einem tragischen Schicksal er damit auf die Spur kommt.

 

Adler-Olsen, Jussi:

Natrium Chlorid : der neunte Fall für Carl Mörck, Sonderdezernat Q ; Thriller / Jussi Adler-Olsen. – Originalausgabe – München : dtv, 2021. – 527 S. – (Carl Mørck ; 9)

Der Selbstmord einer Frau an ihrem 60. Geburtstag führt zur Wiederaufnahme eines ungeklärten Falls aus dem Jahr 1988, der Marcus Jacobsen damals mit seinem besten Ermittler Carl Mørck zusammengebracht hat. Seit über drei Jahrzehnten fallen Menschen einem gerissenen Killer zum Opfer, der tötet, ohne dass ihm ein Mord nachgewiesen werden kann. Er wählt Opfer und Todeszeitpunkt mit Bedacht und Präzision. Hinrichtungen werden als Unfälle oder Suizide getarnt, doch auch Selbstjustiz ist nicht auszuschließen, sein Motiv scheint jedes Mittel zu rechtfertigen. Sollte Carl de Logik des Killers richtig deuten, ist mit dem nächsten Mord schon binnen weniger Tage zu rechnen.

Und während die Corona-Maßnahmen die Ermittlungsarbeiten des Sonderdezernats Q zusätzlich erschweren, bewegt sich ein alter Fall auf Carl zu wie eine Giftschlange, die Witterung mit ihrer Beute aufgenommen hat…

 

Levy, Marc:

Das Geheimnis unserer Herzen : Roman / Marc Levy. – 1. Aufl. – München : Blanvalet Verl., 2021. – 444 S.

London 2016: Die fünfunddreißigjährige Eleanor Rigby erhält einen anonymen Brief, in dem behauptet wird, ihre kürzlich verstorbene Mutter habe eine dunkle Vergangenheit, von der niemand etwas ahnt. Zur gleichen Zeit bekommt George Harrison, ein Tischler aus Quebec, ein identisches Schreiben. Eleanor und George haben sich noch nie im Leben gesehen, doch das wird sich bald ändern, denn der Mysteriöse Verfasser bestellt beide in eine Fischerkneipe am Hafen von Baltimore. Dort lernen sie sich kennen und versuhcen gemeinsam herauszufinden, was es mit den Briefen auf sich hat. Welche Verbindung besteht zwischen ihnen, und was haben ihre Mütter damals getan? Noch ahnen die beiden nicht, dass ihre Nachforschungen sie weit in die Vergangenheit – in den Sommer des Jahres 1944 – führen und dass sie einander nicht gleichgültig bleiben werden.

 

Kaminer, Wladimir:

Die Wellenreiter : Geschichten aus dem neuen Deutschland / Wladimir Kaminer. – München : Arkana, 2021. – 279 S.

Wladimir Kaminer hat Deutschland auf zahllosen Reisen bis in den letzten Winkel erkundet. Doch plötzlich erkennt er Land und Leute kaum wieder – der schön geordnete Alltag steht plötzlich kopf. Statt das Verrückte im normalen Leben zu entdecken, beobachtet er nun eine Normalität, in der alles verrückt ist: Weihnachten ohne Märkte, Kreuzfahrten ohne Landgang und Pfeile am Boden, die uns den Weg durch eine veränderte Welt weisen sollen. Da braucht man jemanden, der einen zwischendurch zum Lachen bringt.

Neue Romane ab Montag, den 20.12.2021

Strobel, Arno:

Sharing – Willst du wirklich alles teilen? : Psychothriller / Arno Strobel. – Frankfurt am Main : S. Fischer-Verl. , 2021. – 359 S.

Teilen ist das neue Haben. Das ist deine Philosophie. So hast du dir eine Existenz aufgebaut und lebst sehr gut damit. Aber was, wenn jemand kommt der eine ganz andere Idee vom Teilen hat? Der keine Grenzen kennt. Dir keine Wahl lässt. Der dich zwingt. Den Menschen zu “teilen” der dir am nächsten steht. Auf eine Weise, die alle deine Vorstellungen übersteigt.

 

Lark, Sarah:

Die Tierärztin – Voller Hoffnung / Sarah Lark. – Köln :  Lübbe Verl. , 2021. – 652 S.  – (Die Tierärztin ; 2)

Nach ihrer Flucht aus Deutschland sind Nellie und Maria mit ihren Familien in Neuseeland endlich in Sicherheit. Auf dem Gestüt der von Gerstorfs eröffnen die beiden Tierärztinnen eine Praxis. Doch das anfängliche Glück währt nicht lange. Die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise sind auch in Neuseeland u spüren. Zwei Familien können von der Praxis auf Dauer nicht leben. Das zwingt die beiden Freundinnen, getrennte Wege einzuschlagen. Auch Nellies und Walters Liebesglück steht vor einer Zerreißprobe, denn im Zusammenleben offenbaren sich große Schwierigkeiten. Dann bricht der Zweite Weltkrieg in das Leben aller herein, und Nellies Tochter Grit gerät auf Kreta als Truppenbetreuerin in höchste Gefahr.

 

Clark, Julie:

Der Tausch : Roman / Julie Clark. Aus dem Amerikanischen von Gabriele Burkhardt und Astrid Gravert. – München : Heyne, 2021. – 393 Seiten

Um ihrem gewalttätigen Ehemann zu entfliehen, will Claire untertauchen. Doch am entscheidenden Tag geht – trotz sorgfältiger Planung – alles schief. In ihrer Verzweiflung tauscht Claire mit einer Wildfremden Pass und Flugticket, nicht ahnend, dass sie sich damit noch größere Probleme einhandelt …

 

French, Tana:

Der Sucher : Roman / Tana French. – Frankfurt am Main : Fischer Scherz Verl. , 2021. – 494 S.

Cal Hooper, ehemaliger Cop aus Chicago, hat sich in den Westen von Irland geflüchtet. Die Natur scheint friedlich, im Dorf nimmt man ihn freundlich auf. Da springt sein innerer Alarm an: Er wird beobachtet. Immer wieder raucht ein Kind bei ihm auf. Auf den umliegenden Farmen kommen auf seltsame Weise Tiere zu Tode. Stück für Stück gerät Cal in eine Suche, die ihn tief in die Dunkelheit führt.

 

Miller, Catherine:

99 Tage mit dir : Roman / Catherine Miller. – München : Wilhelm Heyne Verl. , 2021. – 351 S.

Der Zufall hat Emma und Nathan zusammengeführt und sie schwören sich, keine einzige Stunde mehr zu vergeuden. Emma hat noch nie Papageientaucher in freier Wildbahn gesehen und Nathan will endlich mal etwas für andere tun. Zwischen den großen und kleinen Abenteuern, der Angst und der Hoffnung kommen sich beide sehr nahe. Doch wieviel Zeit bleibt ihrer Liebe?

Neue Romane ab Montag, den 13.12.2021

Schreiber, Jasmin:

Der Mauersegler : Roman / Jasmin Schreiber. – Originalsausgabe – Köln : Eichborn Verlag, 2021. – 238 S.

Menschen träumen vom Fliegen, wovon träumt ein Mauersegler? Vielleicht vom Fallen, so wie wir an der Grenze zwischen Wachsein und Schlaf. Im freien Fall befindet sich auch Prometheus, als sein bester Freund Jakob stirbt. Nach einer überstürzten Flucht vor Polizei, Familie und sich selbst schlägt er am dänischen Strand auf. Der Mauersegler erzählt von einem Mann, der unter seiner Schuld zu zerbrechen droht. Und von zwei Frauen, die wenig Fragen stellen – wie alle Menschen

 

Zeh, Juli:

Über Menschen : Roman / Juli Zeh. – 8. Auflage – München : Luchterhand, 2021. – 412 Seiten

Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.

 

Krien, Daniela:

Der Brand : Roman / Daniela Krien. – Zürich : Diogenes Verlag , 2021. – 271 S.

Rahel und Peter sind seit beinahe dreißig Jahren verheiratet. Sie sind angekommen in ihrem Leben, sie schätzen und achten einander, haben zwei Kinder großgezogen. Erst leise und unbemerkt, dann mit einem großen Knall hat sich die Liebe aus ihrer Ehe verabschiedet. Ein Sommerurlaub soll bergen, was noch zwischen ihnen geblieben ist und die Frage beantworten, wie und mit wem sie das Leben nach der Mitte verbringen wollen.

 

Thiesler, Sabine:

Im Versteck : Thriller / Sabine Thiesler. – München : Wilhelm Heyne Verl. , 2021. – 590 S.

Der Fotograf Paul Börger kauft sich in den toskanischen bergen ein Haus. Es liegt am Ende eines kaum befahrbaren Weges und ist völlig verwahrlost. Er kündigt seinen Job in Hamburg und zeiht in die eigentlich unbewohnbare Hütte ein. Von nun an meidet er jeden menschligen Kontakt und versteckt sich in der Einsamkeit. Denn er ist auf der Flucht. Auf der Flucht vor sich selbst und seinem unbezwingbaren Trieb zu töten. Und dann verschwindet ein kleines Mädchen.

 

Holt, Anne:

Ein Grab für zwei : Selma Falcks erster Fall ; Kriminalroman / Anne Holt. – 1. Aufl.  – Zürich : Atrium Verl., 2021. – 460 S.  – (Selma Falck ; 1)

Selma Kalck hat in ihrem Privatleben und ihrer Karriere als Rechtsanwältin den Tiefpunkt erreicht. Genau in diesem Moment braucht Jan Morell, der Vater von Norwegens bester Skifahrerin, ihre Hilfe. Seine Tochter sieht sich Doping-Vorwürfen ausgesetzt, und Selma soll ihre Unschuld beweisen. Als jedoch ein anderer Skifahrer tot aufgefunden wird, zeigt sich, dass die Situation noch viel ernster ist.

Neue Romane ab Montag, den 06.12.2021

Zett, Alicia:

Maybe not tonight : Roman / Alicia Zett. – 1. Auflage – München : Knaur, 2021. – 461 Seiten

Für den 19-Jährigen Luke fühlt sich die Zeit als Au pair in Vancouver an wie ein Traum: Jahrelang hat er sich nur darauf konzentriert, seinen Geschwistern den toten Vater zu ersetzen – jetzt, viele tausend Kilometer von Zuhause entfernt, scheint plötzlich alles möglich. Bei einem Theaterprojekt findet Luke schnell neue Freunde und lernt auch den Studenten Jackson kennen, der ihm zeigen könnte, was es bedeutet, wirklich lebendig zu sein. Doch Luke hat keine Ahnung, wie er mit seiner neuen Freiheit umgehen soll. Und in wenigen Monaten wird er in einem Flugzeug zurück nach Deutschland sitzen. Es wäre äußerst unklug, sich auf Jackson einzulassen – oder?

 

Oliver, Lily:

Du & Ich : ein letztes Mal ; Roman / Lily Oliver. – München : Kanur, 2021. – 430 S.

Vivi und Josh sind das perfekte Paar: Sie begengen sich auf der Golden Gate Bridge, verliieben sich in New York und verloben sich unter der japanischen Kirschblüte. Doch aus großer Liebe wird nach und nach großer Schmerz, bis ihnen nur noch eines bleibt: einander loszulassen. Beide müssen eine Antwort finden auf die Frage, warum ihre große Liebe nicht das große Glück bedeutet – bevor sie sich ein letztes mal auf der Golden Gate Bridge treffen.

 

Canal, Anne von:

I get a bird / Anne von Canal. – 1. Aufl.  – Hamburg : mareverlag, 2021. – 267 S.

Eines Tages erhält Jana, Zukunftsforscherin aus Freiburg, ein Paket von einem ihr unbekannten Mann. Der Busfahrer Johan schickt ihr einen Terminkalender zurück, den sie vor drei Jahren in einer Telefonzelle in Neumünster verloren hat. Es entspinnt sich die intensive Korrespondenz zweier Fremder. Während Johan der verlorene Kontakt zu seiner Tochter aus der Bahn geworfen hat, reißt sein Paket bei Jana ebenfalls alte Wunden auf. Brief für Brief vertrauen sich die Schreibenden einander immer mehr an und finden schließlich heraus, dass ihre Biografien nicht nur ungeahnte Parallelen haben, sondern auch eine ganz konkrete Überschneidung in der Vergangenheit.

 

Meyer, Deon:

Todsünde : ein Bennie-Griessel-Thriller / Deon Meyer. – 1. Aufl.  – Berlin : Rütten u. Loening, 2021. – 477 S.  – (Bennie-Griessel-Thriller

Bennie Griessel und sein Partner Vaughn Cupido sind in Schwierigkeiten. Aus disziplinarischen Gründen werden sie auf einen Posten ins vermeindlich ruhige Städtchen Stellenbosch abgeschoben. Doch kaum angekommen halten sie zwei Fälle in Atem. Ein Student, der sich bei ihren Nachforschungen als genialer Hacker erweist, verschwindet spurlos. Wenig später wird ein zweiter Vermisstenfall gemeldet. Der skurpellose Geschäftsmann Jasper Boonstra, der viele Menschen um ihr Geld betrogen hat, ist ebenfalls verschwunden. Und dann wird auch noch ein hochrangiger Polizist in Kapstadt erschossen – und Bennie ahnt, dass die Fälle irgendiwe zusammenhängen.

 

Gorelik, Lena:

Wer wir sind : Roman / Lena Gorelik. – 3. Aufl.  – Berlin : Rowohlt Berlin Verl. , 2021. – 316 S.

Sankt Petersburg/Ludwigsburg 1992. Ein Mädchen reist mit den Eltern, der Großmuter und ihrem Bruder nach Deutschland aus, in die Freiheit. Was sie dafür zurücklässt, sind ihr geliebte Hündin Asta, die Märchen-Telefonnummer und fast alles, was sie mit Djeduschka, Opa, verbindet – letztlich ihre Kindheit. Im Westen merkt die Elfjährige, dass sie jetzt eine andere und “die Fremde” ist. Ein Flüchtlingskind im selbstgeschneiderten Parka, das die Wörter so komisch ausspricht, dass andere lachen. Auch für die Eltern ist es schwer, im Sehnsuchtswesten wächst ihre russische Nostalgie; und die stolze Großmutter, die mal einen Betrieb leitete, ist hier einfach eine alte Frau ohne Sprache.