Neue Romane ab Montag, den 19.07.2021

Berling, Carla:

Klammerblues um zwölf : Roman / Carla Berling. – München : Wilhelm Heyne Verlag, 2020. – 270 S.

Fee, 57, befindet sich im Ausnahmezustand: Ihr Gatte Teddy ist ungeplant gestorben! Nun hängt sie auf dem Sofa rum und übersteht die Tage nur mit Chips, Prosecco, Musik und Serien gucken. Am Ende eines einsamen Silvesterabends steht plötzlich Nachbarin Claudine vor der Tür. Die energische Sechizigjährige bringt Fees Selbstmitleid komplett durcheinander. Sie macht sogar den absurfden Vorschlag, mit ihr und der 72-jährigen Mary, die für den Seniorentriathlon trainiert und sehr frei über die Liebe denkt, eine WG zu gründen.

 

Seghers, Jan:

Der Solist : Roman / Jan Seghers. – Originalausgabe – Reinbek bei Hamburg : Rowohlt, 2021. – 229 Seiten

Im September 2017 stößt der Frankfurter Ermittler Neuhaus zur “Sondereinheit Terrorabwehr”, doch seine neuen Kollegen begegnen ihm mit Skepsis. Nur die Deutschtürkin Suna-Marie arbeitet mit ihm zusammen. Da wird Berlin von einer Mordserie erschüttert und die Sondereinheit muss sich zusammenraufen.

 

Douglas, Claire:

Beste Freundin- Niemand lügt so gut wie du : Thriller / Claire Douglas. – 1. Aufl.  – München : Penguin_Verl. , 2021. – 493 S.

Als Kinder waren Jess und Heather die besten Freundinnen. Sie teilten alles miteinander. Bis ein einziger Tag ihre Freundschaft unwiderruflich zerstörte. Jahre später kehrt Jess in ihre idyllische Heimatstadt an der Küste Englands zurück. Dort soll sie die Berichterstattung zu einem brutalen Doppelmord übernehmen. Doch als Jess erfährt, dass Heather die Hauptverdächtige ist, ist sie fassungslos.

 

Knoblauch, Nicole:

Distant Love – Immer wenn wir uns sehen : Roman / Nicole Knoblauch. – München : Piper, 2020. – 347 Seiten

Miri hat gerade mit ihrem Master begonnen und will eigentlich nur schnellen, unkomplizierten Spaß, aber keine Beziehung. Doch dann trifft sie Win und plötzlich scheint sich alles zu verändern. Aber nur scheinbar, denn egal was Win tut, Miri schafft es einfach nicht, alte Gewohnheiten abzulegen.

 

Klass, David:

Klima : Deine Zeit läuft ab / David Klass ; Deutsch von Thomas Bauer. – 1. Auflage – München : Goldmann, 2021. – 413 Seiten

Seit Monaten fahndet das FBI erfolglos nach einem Terroristen. Die Zahl der Todesopfer steigt, doch der Mörder, der nur als »Green Man« bekannt ist, entkommt ein ums andere Mal. Jeder Angriff ist strategisch geplant, um ein Ziel zu zerstören, das die Umwelt bedroht. Und mit jedem Anschlag wächst die Schar seiner Anhänger. Tom Smith, ein junger, unerfahrener Datenanalyst beim FBI, glaubt etwas entdeckt zu haben, das alle anderen übersehen haben. Doch als er sich Amerikas gefährlichstem Mann nähert, muss er sich die Frage stellen: Was, wenn der Mann, den er um jeden Preis aufhalten will, in Wahrheit versucht, die Welt zu retten?

Neue Romane ab Montag, den 28.06.2021

Niven, Jennifer:

Für einen Sommer unsterblich / Jennifer Niven. – Frankfurt am Main : Fischer, 2020. – 396 S.

Eine Woche vor dem Abi erfährt Claude, dass ihre Eltern sich scheiden lassen. Statt in den Ferien mit ihrer besten Freundin auf den Road Trip ihres Lebens zu gehen, zieht sie nun mi tihrer Mutter auf eine abgelegene Insel vor der Küste Georgias. Die Wut ist ihr Schutzschild gegen jeden, der ihr zu nahe kommt. Denn wozu jemandem trauen, wenn er dich früher oder später im Stich lässt?

 

Raabe, Marc:

Die Hornisse : Thriller / Marc Raabe. – Originalausgabe – Berlin : Ullstein, 2020. – 541 Seiten – (Tom Babylon ; 3)

Der Rockstar Brad Galloway wird kurz nach einem umjubelten Berliner Konzert entmannt und ausgerechnet im Gästehaus der Polizei verblutet aufgefunden. Kommissar Tom Babylon und Psychologin Sita Johanns beginnen zu ermitteln. Die Spur führt zurück ins Jahr 1989, mitten in Babylons eigene Familientragödie: Seine Mutter Inge wollte damals die DDR verlassen und stand dabei zwischen zwei Männern nicht ahnend, dass bald schon die Mauer fallen würde. So wird Babylons 3. Fall  zu seinem persönlichsten, denn am Ende ist nichts mehr, wie es war.

 

Terranova, Nadia:

Der Morgen, an dem mein Vater aufstand und verschwand : Roman / Nadia Terranova. – 1. Aufl.  – Berlin : Aufbau, 2020. – 255 S.

Als Ida den Anruf erhält, sie soll nach Hause kommen, lebt sie schon seit über zwanzig Jahren nicht mehr in ihrer Heimatstadt Messina. Sie muss ihrer Mutter helfen, die Wohnung ihrer Kindheit aufzulösen – der Ort, den ihr Vater eines morgens verließ, um nie mehr wiederzukehren. Da war Ida dreizehn, der Vater depressiv, die Mutter hilflos. Im Schweigen und gequält von Erinnerungen wächst Ida auf und verlässt Sizilien, so schnell sie kann. Nun folgt sie dem Ruf der Mutter und kehrt zurück in die Stadt zwischen zwei Meeren und in eine Vergangenheit, die sie immer noch nicht loslässt.

 

Fitzek, Sebastian:

der erste letzte Tag / Sebastian Fitzek. – München : Kanur, 2021. – 270 S. Ill.

Linus Reimer macht sich auf den Weg von München nach Berlin, um seine Ehe zu retten. Als sein Flug gestrichen wird, muss er sich den einzig noch verfügbaren Mietwagen mit einer jungen Frau teilen, um die er sonst einen großen Bogen gemacht hätte. Zu schräg, zu laut, zu ungewöhnlich mit ihrer unkonventionellen Sicht auf die Welt überfordert Lea von Armin Livius von der ersten Sekunde an.

 

Harris, Robert:

Vergeltung / Robert Harris. – München : Wilhelm Heyne Verl. , 2020. – 367 S.

Europa 1944: In einem letzten Aufbäumen setzt das Deutsche Reich seine modernste und tödlichste Waffe ein. Zehntausend V2-Raketen mit tonnenschwerem Sprengstoff sollen auf England niedergehen. Schon jetzt gibt es Tausende Opfer unter der Bevölkerung. Der Deutsche Rudi und die Engländerin Kay sind Feinde. Ein Ziel jedoch eint sie. Sie wollen den Wahnsinn beenden.

Neue Romane ab Montag, den 21.06.2021

Greaves, Abbie:

Hör mir zu, auch wenn ich schweige / Abbie Greaves. – Frankfurt am Main : Fischer Krüger Verl., 2020. – 333 S.

Frank hat seit sechs Monaten nicht mehr mit seiner Frau Maggie gesprochen. Sie haben unter demselben Dach, im selben Bett geschlafen und zusammen gegessen – schweigend. Maggie kennt den Grund für sein Verstummen nicht. Erst als sich an einem Abend alles auf Leben und Tod zuspitzt, beginnt Frank, die Geheimnisse zu enthüllen, die ihn zum Schweigen brachten.

 

McDermid, Val:

Das Grab im Moor / Val McDermid. Aus dem Englischen von Ute Brammertz. – Deutsche Erstausgabe – München : Droemer, 2020. – 494 Seiten

Die Suche nach dem geheimnisvollen Erbe ihres Großvaters führt eine junge Engländerin in die schottischen Highlands: Auf einer provisorischen Karte ist ein Ort mitten im Moor markiert. Dort stößt sie auf ein erstaunlich gut erhaltenes amerikanisches Motorrad, Baujahr 1944 – und auf eine männliche Leiche deutlich jüngeren Datums.

DCI Karen Pirie, spezialisiert auf Cold Cases, ist eigentlich wegen eines anderen Falles in der Gegend, doch der Tote im Moor lässt ihr keine Ruhe. Er trägt ein sehr spezielles Paar Nike-Sneakers, eine Sonderanfertigung aus dem Jahr 1995. Und er ist offensichtlich keines natürlichen Todes gestorben …

 

Rooney, Sally:

Normale Menschen / Sally Rooney ; aus dem Englischen von Zoe Beck. – 1. Ausgabe – Darmstadt : Luchterhand, 2020. – 316 Seiten

Die Geschichte einer intensiven Liebe: Connell und Marianne wachsen in derselben Kleinstadt im Westen Irlands auf, aber das ist auch schon alles, was sie gemein haben. In der Schule ist Connell beliebt, der Star der Fußballmannschaft, Marianne die komische Außenseiterin. Doch als die beiden miteinander reden, geschieht etwas mit ihnen, das ihr Leben verändert. Und auch später, an der Universität in Dublin, werden sie, obwohl sie versuchen, einander fern zu bleiben, immer wieder magnetisch, unwiderstehlich voneinander angezogen. Eine Geschichte über Faszination und Freundschaft, über Sex und Macht.

 

Ruppert, Astrid:

Wilde Jahre : Roman / Astrid Ruppert. – Originalausgabe – München : dtv, 2020. – 457 S. – (Die Frauen der Familie Winter ; 2)

Kurz vor ihrem 30. Geburtstag versucht Maya Winter eine Standortbestimmung in ihrem Leben. Die Identitätssuche führte sie zuerst zurück zu ihrer Urgroßmutter Lisette, die aus dem goldenen Käfig einer großbürgerlichen Familie ausbrach (s. “Leuchtende Tage”). In diesem zweiten Band fragt Maya nach dem Leben ihrer Mutter Paula und nach ihrem Vater. Paula zog es in den siebziger Jahren aus der hessischen Provinz ins “swinging London”. Aber sie erzählt ihrer Tochter, die viel Zeit in der Kindheit bei ihrer Großmutter Charlotte verbracht hat, nur widerwillig über diesen Lebensabschnitt. – Mit wechselnden Zeitebenen verfolgt die Autorin das Leben der “Winter-Frauen” durch das ganze 20. Jahrhundert. Es sind starke Frauengestalten, die das Leben in die eigene Hand nehmen wollen, gegen den Strom schwimmen, zweifeln, scheitern und doch nicht untergehen. Die Kenntnis des ersten Bandes ist nicht zwingend Voraussetzung für die Lektüre, aber empfehlenswert.

 

Klementovic, Roman:

Wenn das Licht gefriert / Roman Klementovic. – Meßkirch : Gmeiner Verl. , 2020. – 346 S.

Seit 40 Jahren schon ist Elisabeth mi tFriedrich verheiratet – glücklich, trotz einiger Schicksalsschläge. Auch seine Alzheimererkrankung kann ihre Liebe nicht erschüttern. Doch eines Abends ist er besonders verwirrt. Während eines TV-Beitrags über den seit 22 Jahren ungeklärten Mord an der besten Freundin ihrer Tochter gibt er Verstörendes von sich. Er erwähnt Details, die er gar nicht kennen dürfte. In Elisabeth regt sich ein schlimmer Verdacht.

Neue Romane ab Montag, den 7.6.2021

Colgan, Jenny:

Wo das Glück zu Hause ist : Happy ever after ; Roman / Jenny Colgan. – 4. Aufl. – München : Piper-Verl., 2020. – 447 S. – Aus dem Engl. übers.

„Ich brauche ein Buch. Das mein Leben retten wird“

Bibliothekarin Nina weiß genau, was ihre Kundinnen lesen sollten, was gegen Liebeskummer hilft oder Trübsal vertreibt. Doch als die Bibliothek geschlossen und Nina arbeitslos wird, helfen Bücher ihr auch nicht weiter. Oder vielleicht doch? Nina eröffnet ihre ganz besondere eigene Buchhandlung. Mit einem Bücherbus kutschiert sie durch die schottischen Highlands, um Leser mit Lektüre zu versorgen – nur um festzustellen, dass das Happy End im wahren Leben komplizierter ist als in manchen Romanen …

 

Dicker, Joel:

Das Geheimnis von Zimmer 622 : Roman / Joel Dicker. – München : Piper-Verl., 2020. – 616 S.

Im Frühsommer des Jahres 2018 packt der bekannte Schriftsteller Joel Dicker seine Koffer. Er reist von Genf in die Schweizer Alpen, um dort im Palace de Verbier die Ferien zu verbringen. Suite 623 ist bereits für ihn vorbereitet. Gleich am ersten Tag seines Aufenthalts macht er die Bekanntschaft einer charmanten Engländerin. Scarlett Leonas. Angeregt unterhält er sich mit ihr über die Kunst des Schreibens und ahnt nicht, dass er wenig später mit ihr tief in ein ungelöstes Verbrechen hinein gezogen wird.

 

Grünig, Michaela:

Ein neuer Anfang : Roman / Michaela Grünig. – Köln : Bastei Lübbe , 2020. – 573 S.

Heiligendamm 1912: Die Berliner Hoteliersfamilie Kuhlmann hat große Pläne, man will dem berühmten Grand Hotel Konkurrenz machen. Doch die High Society steigt lieber weiter bei dem etablierten Rivalen ab. In dieser schweren Zeit zeigt ausgerechnet die junge Tochter Elisabeth kaufmännisches Geschick, während sich der sensible Sohn Paul für Musik begeistert. Als sich die Lage gefährlich zuspitzt, sieht sich Vater Kuhlmann gezwungen, den Emporkömmling Julius Falgenhayn um Hilfe zu bitten. Der hegt recht unkonventionelle Ansichten, was der ehrgeizigen Elisabeth zunächst alles andere als recht ist.

 

Keane, Mary Beth:

Wenn du mich heute wieder fragen würdest : Roman / Mary Beth Keane. – München : Julia Eisele Verlags GmbH , 2020. – 463 S.

Gillam, eine New Yorker Vorstadt mit ordentlichen Häusern und großen Vorgärten. Hier wohnen die Gleesons, bleiben aber nicht lang allein, denn ins Haus auf der anderen Straßenseite ziehen die Stanhopes. Lena Gleeson würde sich gern mit Anne Stanhope anfreunden, doch diese – kühl, elegant, psychisch labil – verweigert jeden Kontakt. Erst ihre Kinder Kate und Peter finden den Weg zueinander. Zwischen ihnen entsteht eine Freundschaft, eine Liebe, die durch einen tragischen Vorfall auf die Probe gestellt wird…

 

French, Nicci:

Eine bittere Wahrheit : Thriller / Nicci French. – 1. Aufl.  – München : Verl. C. Bertelsmann , 2020. – 504 S.

Wie beweist man seine Unschuld und überführt einen Mörder, wenn man als Tatverdächtige bereits hinter Gittern sitzt? Diese Frage stellt sich Tabitha Hardy, nachdem in ihrem Schuppen die blutüberströmte Leiche eines Lehrers aus ihrer Schulzeit gefunden wurde. Alle Indizien sprechen gegen die Außenseiterin, die erst vor Kurzem in den idyllischen englischen Küstenort gezogen ist. Ganz auf sich allein gestellt und obendrein auch noch von ihrem Erinnerungsvermögen verlassen, muss ihr gelingen, was außer ihr keiner für möglich hält.

Neue Romane ab Dienstag, den 26.5.2021 – Pfingstüberraschung!

Unsere Pfingstüberraschung für Sie:
In dieser Woche werden wir die aktuellen Titel als unser kleines Geheimnis für uns behalten.

Wir haben insgesamt 19 Buchpakete aus jeweils einer Neuerscheinung und einem “älteren” Buch aus unserem Bestand gepackt. Auf dem Buchpaket ist lediglich ein kurzer Satz zum Inhalt angegeben.

Das Ganze ist also ein “Blind-Date” mit Ihrem neuen Lieblingsroman!

Wie funktioniert das?

Sie schnappen sich ab Dienstag morgen eins der liebevoll verpackten Pakete und gehen damit ganz normal zur Ausleihe. Auf dem Buchpaket ist eine Nummer angegeben, mit der die Mitarbeiter die entsprechenden Barcodes auf einer Liste einscannen können und Zuhause angekommen dürfen Sie die Überraschungspakete auspacken und sich auf spannende, lustige, tiefgründige oder kurzweilige Romane freuen!

Viel Spaß und eine tolle Lesezeit wünscht das Team der Stadtteilbücherei!

Neue Romane ab Montag, den 01.03.2021

Jacobs, Anne:

Rückkehr in die Tuchvilla / Anne Jacobs. – 1. Aufl.  – München : Blanvalet Verlag, 2020. – 622 S.  – (Die Tuchvilla ; 4)

Augsburg 1930. Marie und Paul Melzer sind glücklich, und ihre Liebe ist stärker denn je – gekrönt von ihrem dritten Kind, dem mittlerweile vierjährigen Kurti. Doch aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den schweren Zeiten muss Paul um das Überleben seiner Tuchfabrik kämpfen. Als er an einer Herzmuskelentzündung erkrankt, springt Marie ein, um das Unternehmen vor dem Ruin zu retten, denn es steht nichts anderes als das Schicksal der ganzen Familie auf dem Spiel.

 

Marland, Stephanie:

You Die Next – Du kannst dich nicht verstecken : Thriller / Stephanie Marland. Deutsch von Christine Blum. – Deutsche Erstausgabe – München : dtv, 2020. – 413 Seiten – (Clementine Starke ; 2)

IT-Expertin Clementine Starke und DI Dominic Bell suchen den Mörder, der eine Gruppe Londoner Urban Explorers jagt. Seit die jungen Leute in einem aufgegebenen Filmstudio eine frische Leiche entdeckt haben, geht es ihnen selbst an den Kragen … 2. Fall für Starke & Bell.

 

Ahnhem, Stefan:

Der Würfelmörder / Stefan Ahnhem. – 1. Aufl.  – Berlin : List Buchverl. , 2020. – 495 S.

In Helsingborg häufen sich brutale Mordfälle. Auch Kommissar Fabian Risk kann keinen Zusammenhang zwischen den Morden erkennen. Der Mord im Flüchtlingswohnheim zeigt keine Anzeichen für Fremdenhass. Der Tote im Einkaufszentrum ist eine grausame Hinrichtung. Alles, was bleibt, ist eine lange Reihe blutiger Morde ohne Motiv. Doch was, wenn genau das der Zusammenhang ist? Was, wenn der Mörder einfach nur töten will? Aber wie fasst man einen Mörder, der kein Motiv hat?

 

Hornby, Nick:

Just like you : Roman / Nick Hornby. – 1. Auflage – Köln : Kiepenheur & Witsch, 2020. – 380 S.

Es ist das Jahr 2016. Lucy ist 42, Mutter zweier Jungs, Lehrerin, weiß. Sie lebt von ihrem Mann getrennt und findet, es sei Zeit für eine neue Beziehung. Joseph ist 22, Aushilfsmetzger, Fußballtrainer, schwarz. Ausgerechnet diese beiden ungleichen Menschen verlieben sich ineinander. Wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an … Die Frage ist, wie lange.

 

Othmann, Ronya:

Die Sommer : Roman / Ronya Othmann. – 2. Aufl.  – München : Carl-Hanser-Verl., 2020. – 284 S.

Das Dorf liegt in Nordyrien, nache zur Türkei. Jeden Sommer verbringt Leyla dort. Sie riecht und schmeckt es. Sie kennt seine Geschichten. Sie weiß, wo die Koffer versteckt sind, wenn die Bewohner wieder fliehen müssen. Und sie weiß auch, dass sie selbst in viele Welten gehört, zwischen dem Haus ihrer Eltern bei München und dem Haus ihrer ezidischen Großeltern in deren kurdischem Dorf.

 

 

Neue Romane ab Montag, den 16.11.2020

Atkins, Dani:

Wohin der Himmel uns führt : Roman / Dani Atkins. – München : Knaur, 2020. – 428 S. – (Knaur Taschenbuch ; 52429)

Stell dir vor, du musst das Einzige loslassen, das du aus tiefstem Herzen liebst

Vor Beth Brandon liegt ein wichtiger Tag, denn sie hat eine Entscheidung getroffen, die ihr Leben für immer verändern wird. Sie möchte endlich Mutter werden. Izzy Vaughan hat immer geglaubt, di perfekte Familie zu haben. Bis die Beziehung zu ihrem Mann Pepe langsam zu zerbröckeln begann. Nur ihr Sohn Noah hält die beiden noch zusammen.

Als Beth und Izzy aufeinandertreffen, geraten ihre jeweiligen Welten ins Wanken. Ein Ereignis vor acht Jahren bringt sie auf eine Weise zusammen, die keine von ihnen je für möglich gehalten hätte. Und sie müssen sich fragen: Wie viel Liebe braucht es, um ein Kind loszulassen?

 

Baldacci, David:

Abgetaucht : Thriller / David Baldacci. – München : Wilhelm Heyne Verlag, 2020. – 527 S. – Ins Deutsche übertragen

Eine Kleinstadt voller Geheimnisse – Eine Ermittlerin die sich ihren Dämonen stellt

Vor dreißig Jahren wurde Atlee Pines Zwillingsschwester Mercy entführt und verschwand für immer. Atlee ist eine einzelgängerische FBI-Agentin geworden, denn das Trauma dieser Nacht hat sie nie losgelassen. Sie macht sich daher auf in ihren Heimatort im tiefsten Georgia, um das Verbrechen endlich aufzuklären. Kurz nach ihrer Ankunft wird eine grausam ermordete Frau aufgefunden – mit einem Brautschleier über ihrem Gesicht. Als wenig später eine zweite Leiche auftaucht, wird Atlee immer tiefer in den mysteriösen Fall hineingezogen. Und plötzlich zeigt sich, dass es eine Verbindung zu Mercys Verschwinden geben könnte…

 

Alderson,Sarah:

Meine beste Freundin : Thriller / Sarah Alderson. – 2. Aufl.  – München : Arkana, 2020. – 393 S.

Seit Jahren hat die unscheinbare Lizzie nicht mehr an ihre erhgeizige Kollegin Becca gedacht. Obwohl online befreundet, nahm Becca im wahren Leben kaum Notiz von ihr und verschwand nach einem schrecklichen Unfall schließlich ganz. Als Lizzie plötzlich ein Tinder-Date mit James, Beccas attraktivem Exfreund, vorgeschlagen wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Becca die laut Facebook mittlerweile das perfekte Leben führt – Designstudio, erfolgreicher Ehemann, süßes Baby -, hätte doch sicher ichts dagegen. Doch mit Freunden wie Becca braucht Lizzie keine Feinde.

 

Wheaton, Mark G.:

Emily Eternal : Roman / M. G. Wheaton. – Dt. Erstausg. – München : Wilhelm Heyne Verl. , 2020. – 381 S. – Aus dem Amerik. übers.

Emily ist eine KI. Sie wurde designt und programmiert, um den Menschen in allen Lebenslagen zu helfen. Und obwohl das eigentlich gar nicht möglich sein sollte, liebt Emily die Menschen. Aber als die Sonne zu erlöschen droht, hat auch sie kein Programm, um das zu verhindern. Dennoch fasst sie einen Plan, um die Welt zu retten. Doch nicht jeder glaubt an ihre guten Absichten, und so wird Emilys Liebe zu den Menschen auf eine harte Probe gestellt …

 

Hoover, Colleen:

Was perfekt war : Roman / Colleen Hoover. – Dt. Erstausg. – München : dtv, 2019. – 299 S. – EST:  All your perfects <dt.> – Aus dem Amerik.

Quinn und Graham lernen sich unter mehr als unglücklichen Umständen kennen und verlieben sich unsterblich ineinander. Kaum ein Jahr später sind sie glücklich miteinander verheiratet… Happily ever after?

Acht Jahre danach: Jemanden zu lieben, heißt nicht unbedingt, mit ihm glücklich zu sein. Das erkennt und erleidet Quinn Tag für Tag, denn obwohl sie und Graham sich weiterhin innigst lieben, gibt es ein Problem, das ihre Beziehung zu zerfressen droht …

 

 

Neue Romane ab Montag, den 09.11.2020

 

Patterson, James:

Der 16. Betrug / James Patterson. – 1. Aufl. – München : Limes Verl., 2020. – 394 S. – (Women’s Murder Club ; 16)

Vor einem Jahr schien Lindsay Boxers Leben noch perfekt. Doch nun steht der Bombenleger, den sie damals mithilfe ihres Mannes Joe dingfest machen konnte, vor Gericht und wirft verheerende Fragen über dessen Beteiligung an den Ermittlungen auf. Lindsay weiß nicht mehr, wem sie vertrauen soll – dem Mann, den sie liebt, von dem sie aber verraten wurde, oder doch dem vermeintlichen Verbrecher. Und als wäre das nicht genug, wird San Francisco auch noch von einer Reihe mysteriöser Todesfälle erschüttert. Haben diese womöglich ebenfalls mit der Gerichtsverhandlung zu tun?

 

Bloom, Franka:

Die Mitte ist ein guter Anfang : Roman / Franka Bloom. – Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch Verl., 2020. – 445 S.

Bestsellerautorin Franka Bloom erzählt witzig und klug von der besseren Lebenshälfte

Nach 20 Jahren bekommt Eva von ihrem Freund überraschend einen Heiratsantrag. Auch die gemeinsame Tochter ist begeistert. Doch Evas Freude hält sich zunächst in Grenzen. Wieso sollten sie mit fast 50 noch heiraten? Zudem scheinen sich um sie herum alle Paare zu trennen. Oder hat Arne ein schlechtes Gewissen? Eine Affäre? Immerhin war da mal diese Geschichte mit seiner Kollegin … Unwillkürlich beginnt Eva, alles zu hinterfragen – ihr Leben, ihre Liebe und ihre Sehnsüchte. Wo bleibt sie selbst eigentlich? Oder ist die Mitte des Lebens ein guter Anfang für etwas Neues?

 

Pohl, Alex:

Heißes Pflaster : Kriminalroman / Alex Pohl. – 1. Aufl.  – München : Penguin_Verl. , 2020. – 478 S.

Am Ufer eines Sees südlich von Leipzig wird ein Politiker tot aufgefunden. Zunächst sieht alles nach Selbstmord aus, aber Indizien am Tatort lassen das Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic zweifeln. Durch sein soziales Engagement hatte sihc der Tote viele Feinde gemacht, unter ihnen ein Bauunternehmer mit Kontakten zur rechten Szene. Schnell geraten Seiler und Novic unter Druck – sogar ihr Vorgesetzter stellt sich plötzlich gegen sie.

 

Plöger, Sven:

Zieht euch warm an, es wird heiss! : den Klimawandel verstehen und aus der Krise für die Welt von morgen lernen / Sven Plöger ; unter Mitarbeit von Andreas Schlumberger. – Frankfurt am Main : Westend, 2020. – 317 Seiten

Der Wetter- und Klimaexperte beschreibt, was uns in puncto Trockenheit und Starkwetterereignissen in der Zukunft erwartet, wenn wir es nicht schaffen, die angestrebte 1,5-Grad-Obergrenze bei der Erwärmung der Atmosphäre einzuhalten. Dafür propagiert und erklärt er den “Green Deal”.

 

Hammond, Inka:

Tochter Gottes, erhebe dich : vom Schmerz zum Sieg. Vom Sieg zum Segen / Inka Hammond. – 6. Aufl.  – Wuppertal : R. Brockhaus, 2020. – 207 S.

Die Welt braucht Frauen mit Dynamit im Herzen, die das verteidigen und zurückerobern, was ihnen anvertraut wurde. Denn Gott sieht in seinen Töchtern keine harmlosen Geschöpfe, sondern leidenschaftliche Streiterinnen für ihn und sein Reich.

 

Neue Romane ab Montag, den 02.11.2020

 

Griffin, Mark:

White Sleep – Unschuldig in den Tod : Thriller / Mark Griffin. – 1. Aufl. – Hamburg : Haper Collins, 2020. – 431 S. – (Holly Wakefield ; 2) – Aus dem Engl. übers.

Das Opfer wird inszeniert wie ein Engel – der Täter ist der Teufel

Ein Junge wird ermordet in einem Londoner Park gefunden, fast nackt und arrangiert, als würde er schlafen. In seiner Hand befindet sich eine Kette mit einem Engelsanhänger. Er ermittelnde Detective Inspector Bishop bittet Profilerin Holly Wakefield um Hilfe. Er ist ihr zweiter gemeinsamer Fall. Doch sie kommen dem Täter nicht auf die Spur. Stattdessen finden sie eine zweite Leiche. Zahlreiche Jungs im Teenageralter werden in London vermisst. Wie viele von ihnen hat der Mörder bereits auf dem Gewissen.

 

Perry, Devney:

Ein Sonnenstrahl im Regen : Roman / Devney Perry. – 1. Auf – München : Piper Verl. , 2020. – 427 S.

Sie war mit der Liebe ihres Lebens verheiratet. Sie verlor ihn am ersten Hochzeitstag. Für Poppy ist nichts mehr, wie es war, als ihr Mann Jamie bei einem Überfall erschossen wird. Witwe mit 25 – so hatte sie sich das nicht vorgestellt. Erst Jamies Bucket List wird für sie zum Sonnenstrahl in tiefster Trauer. All die Dinge, die er in seinem Leben nicht mehr tun konnte, will sie nun in die Tat umsetzen. Punkt eins: Sie erfüllt ihren gemeinsamen Traum und eröffnet ein Restaurant, in dem alle Speisen in Einweckgläsern serviert werden. Bis zum letzten Punkt auf der Liste ist es ein weiter Weg. Sie rechnet damit, dass es schwierig wird. Sie rechnet nicht damit, dass sie einer neuen Liebe begegnet.

 

Bergmann, Judith:

Gerecht ist nur der Tod : Kriminalroman / Judith Bergmann. – München : dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2020. – 317 S.

Wem kannst du trauen?

Ein Mord vor den Augen der Öffentlichkeit. Eine Soko unter Zeitdruck. Eine Psychologin im Team, die die seelische Belastungen der Ermittler untersuchen soll. Immer drängender aber stellt sich die Frage:

Ist wirklich jeder, wer er vorgibt zu sein?

 

Griffin, Mark:

Dark call – Du wirst mich nicht finden : Thriller / Mark Griffin. – 1. Aufl. – Hamburg : HarperCollins, 2019. – 415 S. – (Holly Wakefield ; 1) – Aus dem Engl. übers.

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

 

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen …

 

Dunlap, Shannon:

We will fall : eine Liebesgeschichte / Shannon Dunlap ; aus dem amerikanischen Englisch von Henriette Zeltner. – Frankfurt am Main : Fischer Sauerländer, 2019. – 365 Seiten

Die sechzehnjährige Izzy ist nicht gerade begeistert, als sie mit ihren Eltern von Manhattan nach Brooklyn ziehen muss. Wie soll sie hier Freunde finden? Alle Leute in ihrem Alter sind mit ihren Machtspielchen beschäftigt, in ihrer Hackordnung gibt es keinen Platz für Neue.

Doch dann begegnet Izzy Tristan, dessen Cousin Marcus der Boss im Block ist. Izzy und Tristan verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Niemand ahnt, dass die beiden sich heimlich treffen, schon gar nicht Tristans Cousin. Ab 14 Jahren.