Clemens der Lesedrache – aktuelles Programm bis Dezember 2021

Die Vorlesestunden mit Clemens dem Lesedrachen dürfen wieder stattfinden! 

Bis Dezember hat das Team geplant und wir hoffen, dass wir auch alle Termine so anbieten können. Wie immer gilt: eine Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung ist 14 Tage vor dem Termin möglich. 

Wir haben aufgrund unserer Auflagen einiges einzuhalten: 

  • Pro Kindergartenkind muss eine erwachsene Begleitperson teilnehmen
  • 3 G Regeln für Erwachsene
  • tragen einer medizinischen oder FFP2 Maske ab Grundschulalter
  • achten Sie auf die Altersvorgaben zur jeweiligen Lesung

 

Neue Romane ab Montag, den 31.08.2020

Werrelmann, Lioba:

Erzähl mir was Schönes : Roman / Lioba Werrelmann. – München : Piper Verl., 2019. – 303 S.

Julia und Isabelle sind Freundinnen seit Studientagen. Jetzt, mit Mitte 40, haben sie viel von dem erreicht, was sie sich einst erträumt haben. Da erkrankt Isabelle an Brustkrebs und stirbt. Julia, die immer im Schatten ihrer lebenslustigeren Freundin stand, gerät in eine tiefe Lebenskrise. Doch dann erkennt sie: Ihr Glück findet sie nur, wenn sie ausbricht aus ihrem Alltagstrott. Die Erinnerung an den Mut ihrer Freundin weist ihr den Weg …

 

French, Nicci:

Was sie nicht wusste : Thriller / Nicci French. – 2. Aufl. – München : C. Bertelsmann, 2020. – 444 Seiten

Neve Conolly ist eine vertrauenswürdige Kollegin und Freundin. Eine Mutter. Eine Frau. Sie hat auch Fehler gemacht; einige kleine, einige unbewusste, einige große, einige absichtliche. Sie ist schließlich nur ein Mensch. Aber jetzt gerät ein Problem außer Kontrolle und Neve bringt die Menschen um sich herum in große Gefahr.

Sie kann nicht die Wahrheit sagen. Wie weit ist sie bereit zu gehen, um diejenigen zu schützen, die sie liebt? Wen kennt sie wirklich? Und wem kann sie vertrauen?

 

Robotham, Michael:

Schweige still : Psychothriller / Michael Robotham. – München : Goldmann, 2019. – 506 Seiten – (Cyrus Haven ; 1)

Cyrus Haven ist beratender Polizeipsychologe. Als er den Mord an einer Eiskunstläuferin untersucht, lernt er Evie Cormac kennen, die ebenso wie er eine traumatische Vergangenheit hat. Besser als jeder andere kann sie Lügen entlarven. Doch diese Gabe bringt sie in Gefahr …

 

Bonnet, Sophie:

Provinzalischer Stolz : ein Fall für Pierre Duran / Sophie Bonnet. – München : Blanvalet Verl., 2020. – 362 S.

Die Angst geht um in der Camargue. Während Pierre Durand in einem Hausboot durch das Rhonedelta fährt, um über seine berufliche Zukunft nachzudenken, verbreitet sich ein Kettenbrief mit einer Weissagung, die den Tod dreier Sünder ankündigt. Tatsächlich wird kurz darauf ein Toter mit geschwärztem Gesicht gefunden. Es handelt sich um einen Kriminalbeamten, der verdeckt im Milieu der „gens du voyage“ ermittelt hatte. Doch es gibt einen Zeugen, der sich an Bord von Pierres Hausboot versteckt und behauptet, sein Gedächtnis verloren zu haben. Der Präfekt bittet den ehemaligen Dorfpolizisten um Unterstützung.

 

Colombani, Laetitia:

Das Haus der Frauen : Roman / Laetitia Colombani. – Frankfurt am Main : S. Fischer, 2020. – 254 Seiten

In Paris steht ein Haus, das allen Frauen dieser Welt Zuflucht bietet. Auch der erfolgreichen Anwältin Solène, die nach einem Zusammenbruch ihr Leben in Frage stellt. Im »Haus der Frauen« schreibt sie nun im Auftrag der Bewohnerinnen Briefe – an die Ausländerbehörde, den zurückgelassenen Sohn in Guinea, den Geliebten – und erfährt das Glück des Zusammenhalts und die Magie dieses Hauses. Weil Solène anderen hilft, hat ihr Leben wieder einen Sinn. Doch wer war die Frau, die vor hundert Jahren allen Widerständen zum Trotz diesen Schutzort schuf? Solène beschließt, die Geschichte der Begründerin Blanche Peyron aufzuschreiben.

Neue Romane ab Montag, den 11.05.2020

Archer, Jeffrey:

Traum des Lebens : Roman / Jeffrey Archer ; aus dem Englischen von Martin Ruf. – München : Wilhelm Heyne Verlag, 2018. – 703 Seiten – EST: Heads you win

1968: Am Hafen von Leningrad müssen der junge Alexander Karpenko und seine Mutter auf der Flucht vor dem KGB entscheiden, auf welches Schiff sie sich als blinde Passagiere schleichen. Eines fährt nach Großbritannien, eines in die USA. Der Wurf einer Münze soll das Schicksal von Alexander und Elena besiegeln …

 

Lubbadeh, Jens:

Transfusion : Roman / Jens Lubbadeh. – Originalausg. – München : Heyne Verl. , 2019. – 380 S. – (Heyne)

Der Pharmakonzern Astrada hat dank der Wissenschaftlerin Iliana Kornblum ein Heilmittel gegen Alzheimer gefunden. Doch dann wird der Konzern mit dem Tod von fünf Kindern in Verbindung gebracht und der skrupellose Konzernchef beginnt, Ilianas Familie zu bedrohen – ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

 

Meier, Christian J.:

K.I. : wer das Schicksal programmiert / Christian J Meier. – 1. Aufl. – Heidelberg : Polarise, 2019. – 271 S.

Nach dem Untergang der vier Tech-Riesen ist die Welt in zwei digitale Sphären gespalten. Im Westen herrscht nur noch ein einziger Cloud-Konzern namens Gaia. Während sich die meisten Deutschen in Gaias digitaler Obhut wohlfühlen, stirbt in einer Frankfurter Klinik ein Patient trotz guter Prognosen. Nur ein Zufall? Die Ärztin Jette Blomberg schöpft einen schlimmen Verdacht.

 

Ahern, Cecelia:

Postscript – Was ich dir noch sagen möchte : Roman / Cecelia Ahern. – Frankfurt am Main : Fischer Krüger, 2019. – 429 S.- EST: Postscript – Aus dem Engl. übers.

Als Hollys Ehemann Gerry starb, hinterließ er ihr Briefe, um sie in ein neues Leben zu führen. Sieben Jahre später erzählt sie ihre Geschichte in einem Podcast und wird daraufhin von Todkranken kontaktiert, die ihren Lieben ebenfalls etwas hinterlassen wollen. Schafft es Holly, ihnen zu helfen?

 

Kringiel, Danny:

Wie Hitler das Skateboard erfand : in sieben Schritten durch die Weltgeschichte / Danny Kringiel. – 1. Aufl. – Köln : Kippenheuer & Witsch, 2019. – 315 S. – (KiWi ; 1689)

Das Buch zeigt, wie jedes historische Ereignis in nur 7 Schritten zu einem beliebigen anderen führt.

 

Regenbogen gegen Corona – schickt uns euren Regenbogen

Kennen Sie schon die Regenbogenaktion? 
Die Idee, dass Kinder in der Corona-Krise Regenbogen malen fing in Italien und Spanien an. Die fertigen Regenbogen werden ins Fenster gehangen um zu zeigen:
Wir bleiben Zuhause, ihr seid nicht allein!

Bilder dieser Aktion findet man unter den Hashtags: #Regenbogengegencorona oder #alleswirdgut

Wir möchten heute alle Kinder, Eltern, Mitarbeiter usw. einladen, uns ihre selbst gemalten oder gebastelten Regenbogen bis zum 20. April zuzuschicken, damit wir diese im Wintergarten an die Fenster hängen können.

Dann können Sie bei einem Spaziergang bei uns auch sehen: Sie sind nicht allein!
Lasst uns das Leben etwas bunter machen! 

Unsere Adresse lautet: 

Stadtteilbücherei St. Clemens
Hohe Geest 1 b
48165 Münster

Das neue Lesedrachen-Programm ist da!

Clemens kann nicht genug davon bekommen: Die kleinen Vorlesefreunde und er dürfen sich auf weitere tolle Stunden freuen!

Im Januar wird zum “Tag des Pfützenspringens” in Pfützen getobt, digital gelesen und schließlich noch eine kuschelige Gute Nacht Lesung angeboten.

Der Februar geht mit Musik und Frühlingsgefühlen weiter und im März finden wir uns im Märchenland wieder bevor wir um die Welt reisen.

Alle Termine finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender!

Die Eintrittskarten sind jeweils 14 Tage vorher hier bei uns erhältlich. Bei vier gestempelten Eintrittskarten gibt’s ein kleines Geschenk aus der Schatzkiste!

 

Bundesweiter Vorlesetag trifft Fridays for Future

Heute war der Bundesweite Vorlesetag und wir waren wieder mit dabei! Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. 692.695 angemeldete Vorleseaktionen fanden an diesem Tag statt!

 

Unser Thema diesmal: Fridays for Future.

Wir waren wirklich erstaunt, wieviel die Vorlesefreunde schon über Umweltschutz bescheid wissen.

Zu Beginn füllten wir eine Glasschüssel mit Waser und stellten ein Dorf in die Mitte. Der Meeresspiegel bzw. das Land war eingezeichnet. Wir gaben “Eisberge” hinzu und baten die Kinder im Laufe des Vorlese-Freunde-Treffs darauf zu achten.

Daniel las “Plastian der kleine Fisch” von Nicole Intermann: Lillian und Moritz begeben sich auf eine Bootsreise zu einem geheimnisvollen Ort. Dabei spuckt ihr Motor Plastik aus, dass Plastian der kleine Fisch schluckt. Als er Bauchweh bekommt versuchen Lillian und Moritz zu helfen.

In der Geheimniskiste waren Alltagsgegenstände versteckt und auch gleich die passende umweltfreundliche Alternative dazu.

Im Anschluss las Maria aus dem Buch “Die Umweltkonferenz der Tiere” von Anita van Saan und Dorothea Tust: Auf der Umweltkonferenz  beratschlagen Tiere aus aller Welt wie sie die Menschen zur Vernunft bringen können. Denn die Lage ist ernst: Die Bienen klagen, dass durch Pestizide kaum mehr Gräser und Blüten vorhanden sind, die ihnen als Nahrung dienen. Der Tiger berichtet, dass auch sein Lebensraum immer kleiner wird und zu allem Überfluss wird er auch noch gejagt, weil seine Knochen als Medizin gelten. Auch Biber, Wal und Eisbär können nichts Positives berichten. Was tun? Die Tiere haben da eine Idee …

Bevor die Kinder gemeinsam ein Banner gestalteten, sprachen wir noch gemeinsam über das geschmolzene Eis und den Stein (das Dorf). Wie alle sehen konnten, schmolz durch die Wärme das Eis und der Meeresspiegel stieg. Die Küstenstädte waren überflutet.


Als kleines Giveaway gab es einen Button mit der Aufschrift “Clemens for future”.

 

Nächstes Jahr sehen wir uns am 20.11.2020 zum nächsten Bundesweiten Vorlesetag mit Clemens dem Lesedrachen wieder!

Clemens der Lesedrache feiert Geburtstag

Am vergangenen Samstag feierte unser kleiner Lesedrache seinen 5. Geburtstag in unserer Bücherei. 

Den Anfang machte die Begrüßung durch den Erfinder der Vorleseaktion, Daniel Werner sowie das Vorleseteam. Etwa 50 Kinder kamen der Einladung nach und sangen Clemens ein Geburtstagsständchen bevor es richtig los ging. 

Nachdem die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt waren, wurde ihnen auf zwei Ebenen in der Bücherei vorgelesen.

Die Vorleser entschieden sich, passend zum Thema “Filme / Dschungel”, für die Geschichte “Warum der Elefant einen Rüssel hat” von Rudyard Kipling und “Jim Knopf und der Halbdrache Nepomuk” von Michael Ende. Neben den kleinen Vorlesefreunden lauschten auch Clemens der Lesedrache und seine kleine Schwester Marie den spannenden Geschichten. 

 

 

In den Pausen wurden Tombola-Lose und leckeres Popcorn verkauft.

 

Bei verschiedenen Spielen wie “Schießen wie Robin Hood” und dem “Strippenzieher – Der Weg ins Kino” konnten die Kinder ihr Geschick unter Beweis stellen oder sich beim Schminken zu Filmhelden verwandeln lassen. 

 

 

 

 

Nach den beiden Lesungen wurde passend zum Thema, jedem Kind ein Gutschein für einen kostenlosen Büchereiausweis inkl. der kostenlosen Ausleihe von 2 DVD´s überreicht.  Am Tombola-Stand wurden die Preise verteilt und dann ging es für unsere Vorleser ans Aufräumen. 

Wir sind begeistert, mit der Vorleseinitiative “Clemens der Lesedrache” so viele Kinder fesseln zu können und hoffen, dass die kleinen Vorlesefreunde weiterhin mit viel Eifer bei der Sache sind und uns in der Bücherei besuchen kommen!

Das neue Programm des Lesedrachens ist auch schon fertig :mrgreen:

Wir bedanken uns ganz herzlich für den schönen Tag und die tolle Vorbereitung und Durchführung durch unsere ehrenamtlichen Vorleser! Es hat sich für alle Seiten gelohnt!!

Countdown zum Geburtstag von Clemens dem Lesedrachen

In zwei Wochen ist es soweit: Unser Lesedrache wird 5 Jahre alt!!

Vor fünf Jahren kam ein engagierter Papa nach einer Fortbildung zum Vorleser zu uns und entdeckte unseren kleinen grünen Drachen: 

Clemens flog eines Tages in die Bücherei und setzte sich in unsere Bilderbuchecke um sich Bilderbücher anzusehen. Irgendwann stellten die Mitarbeiter fest, dass der kleine Drache nicht lesen konnte. Vorgelesen zu bekommen fand er toll, aber er langweilte sich. Da kamen die Vorleser auf die Idee, kleine “Vorlesefreunde” zu den Lesungen einzuladen.

Seit dem wird an bestimmten Samstagen in der Bücherei regelmäßig vorgelesen. 

Dieses Ereignis muss gefeiert werden!! 

Alle kleinen Vorlesefreunde sind mit ihren Eltern , Großeltern, Tanten, Onkeln,… herzlich eingeladen. 

Ein paar Zahlen dazu: 

2 Geschichten werden gelesen

3 Spielstationen lassen Kinderherzen höher schlagen

4 Vorleser lesen 

5 Jahre alt wird der Clemens / die Vorleseinitiative

6 Programmpunkte führen durch den Vormittag

8 Vorleser sind aktiv

10 Uhr fängt es an

732.158 Popcornkörner warten darauf gepoppt zu werden

300 Preise kann man bei der Tombola gewinnen

1 Geschenk gibt´s für jedes Kind

Was Neues und was “Altes”

Heute hat eine unserer Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ihren letzten Arbeitstag, bevor sie nach 13 Jahren bei uns zu unseren Kollegen in die Unibibliothek geht. Als “letzte Amtshandlung” hat sie uns noch schnell einen Schwung Hörbücher eingearbeitet, die ab sofort ausgeliehen werden können!

 

 

 

Mit ihr verlassen uns (leider) zwei weitere Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in eine Ausbildung in die Stadtbücherei St. Felizitas Lüdinghausen bzw. ein Jahr Bundesfreiwilligendienst. Wir wünschen euch alles Gute und hoffen, euch noch mal wieder zu sehen!

 

 

Masematte beim Lesedrachen – Ersatztermin 6.7.19

Die Münsteraner “Masematte” wird seit mehr als 250 Jahren in Münster gesprochen. Mit der Zeit drohte diese “Sprache” sogar auszusterben.

Wir möchten sie für unsere kleinen Vorlesefreunde wiederbeleben und lesen am 06.07. um 10 Uhr Märchen auf Masematte für die Grundschulkinder.

Das Rotdohlinchen und der schovle Keilof  oder das Aschenanimchen, die Bremer Schallermänner … was kommt werdet ihr dann sehen. Und wenn sie nicht machulle sind…

Kostenlose Eintrittskarten gibt es ab sofort in unserer Bücherei! Bei vier gestempelten Eintrittskarten gibt es einen Griff in unsere Schatzkiste.