Neue Romane ab Montag, den 30.11.2020

Martin, Pierre:

Madame le Commissaire und die Frau ohne Gedächtnis : ein Provence-Krimi / Pierre Martin. – Originalausgabe – München : Kanur, 2020. – 362 Seiten – (Isabelle Bonnet ; 7) – EST:  Madame le Commissaire und die Frau ohne Gedächtnis

 

Kommissarin Isabelle Bonnet genießt das Sommerloch im provenzalischen Fragolin, bis ihrem Assistenten Apollinaire die junge Samira vors Auto läuft, die offenbar das Gedächtnis verloren hat. Bald wird klar, dass sie und ihr Bruder Youssef keine reine Weste haben … Isabelle Bonnets 7. Fall.

 

Ahnhem, Stefan:

10 Stunden tot : Thriller / Stefan Ahnhem. – Frankfurt am Main : Ullstein Buchverl. , 2018. – 495 S. – (Fabian Risk ; 4) – Aus dem Schwedischen übers.

Helsingborg ist nicht mehr der idyllischen Ort an der schwedischen Küste, der er mal war. Während eine Reihe von Morden die Stadt erschüttert, kämpft Kommissar Fabian Risk gegen sein ganz persönliches Leid: Seine Familie droht an seiner Arbeit als Mordermittler zu zerbrechen. Aber sein Job ist sein Leben. Er kann nicht anders und nimmt sich der Aufklärung der Morde an, doch er findet keine Spur. Risk und seine Kollegen ahnen nicht, dass der Täter seine Opfer durch ein Würfelspiel rein zufällig auswählt, genau wie die Mordwaffe und den Tatort. So lassen sich keinerlei Verbindungen zu ihm herstellen. Wird dieser Fall ungelöst bleiben?

 

Roberts, Nora :

Schattenhimmel : Teil 3 der Schatten – Trilogie  / Nora Roberts. – München : Wilhelm Heyne Verlag, 2020. – 574 S.

Die erste Schlacht ist bereits geschlagen, doch der große Kampf um Gut und Böse steht noch bevor: Fallon führt ihre Armee nach Washington D.C., um die schwarze Magie aus der Welt zu verbannen. Sie ist die Auserwählte, die nach der Apokalypse die Welt wiederaufbauen und ihre Bevölkerung vereinen soll. Aber die junge Frau wird auch von ihren eigenen Verwandten bedroht, die sie und ihre Familie vernichten wollen. Ihre große Mission fällt Fallon jedoch mittlerweile leichter als die Deutung ihrer Gefühle für Duncan, dessen Schicksal unvermeidlich mit ihrem verwoben ist.

 

Walter, Nicole:

Ein Blick in deine Augen : Roman / Nicole Walter. – München : Droemer  Verl. , 2020. – 351 S.

Wirklich glücklich war Paria Popp eigentlich noch nie in ihrem Leben, das aus Pflichterfüllung und Alltag besteht. Als sie über die Kreditwürdigkeit eines Arche-Hofes entscheiden soll, sieht Maria sofort, dass sie das Geld nicht gewähren kann. Da helfen auch die Umarmungen von Bobby nicht weiter, der das Down-Syndrom hat. Der Zusammenhalt auf dem Hof weckt etwas in Maria, dass sie geglaubt hat verloren zu haben …

 

Strobel, Arno:

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst : Psychothriller / Arno Strobel. – Frankfurt am Main : Fischer Verl. , 2020. – 361 S.

Du hast die App auf deinem Handy. Sie ist unheimlich praktisch. Du kannst dein ganzes Zuhause damit steuern. Jederzeit. Von überall. Die App ist sicher. Das sagen alle. Aber was wenn nicht? Deine Frau verschwindet. Es gibt keine Spur. Keiner glaubt dir. Du bist allein. Und sie wissen, wo du wohnst…

Neue Romane ab Montag, den 16.11.2020

Atkins, Dani:

Wohin der Himmel uns führt : Roman / Dani Atkins. – München : Knaur, 2020. – 428 S. – (Knaur Taschenbuch ; 52429)

Stell dir vor, du musst das Einzige loslassen, das du aus tiefstem Herzen liebst

Vor Beth Brandon liegt ein wichtiger Tag, denn sie hat eine Entscheidung getroffen, die ihr Leben für immer verändern wird. Sie möchte endlich Mutter werden. Izzy Vaughan hat immer geglaubt, di perfekte Familie zu haben. Bis die Beziehung zu ihrem Mann Pepe langsam zu zerbröckeln begann. Nur ihr Sohn Noah hält die beiden noch zusammen.

Als Beth und Izzy aufeinandertreffen, geraten ihre jeweiligen Welten ins Wanken. Ein Ereignis vor acht Jahren bringt sie auf eine Weise zusammen, die keine von ihnen je für möglich gehalten hätte. Und sie müssen sich fragen: Wie viel Liebe braucht es, um ein Kind loszulassen?

 

Baldacci, David:

Abgetaucht : Thriller / David Baldacci. – München : Wilhelm Heyne Verlag, 2020. – 527 S. – Ins Deutsche übertragen

Eine Kleinstadt voller Geheimnisse – Eine Ermittlerin die sich ihren Dämonen stellt

Vor dreißig Jahren wurde Atlee Pines Zwillingsschwester Mercy entführt und verschwand für immer. Atlee ist eine einzelgängerische FBI-Agentin geworden, denn das Trauma dieser Nacht hat sie nie losgelassen. Sie macht sich daher auf in ihren Heimatort im tiefsten Georgia, um das Verbrechen endlich aufzuklären. Kurz nach ihrer Ankunft wird eine grausam ermordete Frau aufgefunden – mit einem Brautschleier über ihrem Gesicht. Als wenig später eine zweite Leiche auftaucht, wird Atlee immer tiefer in den mysteriösen Fall hineingezogen. Und plötzlich zeigt sich, dass es eine Verbindung zu Mercys Verschwinden geben könnte…

 

Alderson,Sarah:

Meine beste Freundin : Thriller / Sarah Alderson. – 2. Aufl.  – München : Arkana, 2020. – 393 S.

Seit Jahren hat die unscheinbare Lizzie nicht mehr an ihre erhgeizige Kollegin Becca gedacht. Obwohl online befreundet, nahm Becca im wahren Leben kaum Notiz von ihr und verschwand nach einem schrecklichen Unfall schließlich ganz. Als Lizzie plötzlich ein Tinder-Date mit James, Beccas attraktivem Exfreund, vorgeschlagen wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Becca die laut Facebook mittlerweile das perfekte Leben führt – Designstudio, erfolgreicher Ehemann, süßes Baby -, hätte doch sicher ichts dagegen. Doch mit Freunden wie Becca braucht Lizzie keine Feinde.

 

Wheaton, Mark G.:

Emily Eternal : Roman / M. G. Wheaton. – Dt. Erstausg. – München : Wilhelm Heyne Verl. , 2020. – 381 S. – Aus dem Amerik. übers.

Emily ist eine KI. Sie wurde designt und programmiert, um den Menschen in allen Lebenslagen zu helfen. Und obwohl das eigentlich gar nicht möglich sein sollte, liebt Emily die Menschen. Aber als die Sonne zu erlöschen droht, hat auch sie kein Programm, um das zu verhindern. Dennoch fasst sie einen Plan, um die Welt zu retten. Doch nicht jeder glaubt an ihre guten Absichten, und so wird Emilys Liebe zu den Menschen auf eine harte Probe gestellt …

 

Hoover, Colleen:

Was perfekt war : Roman / Colleen Hoover. – Dt. Erstausg. – München : dtv, 2019. – 299 S. – EST:  All your perfects <dt.> – Aus dem Amerik.

Quinn und Graham lernen sich unter mehr als unglücklichen Umständen kennen und verlieben sich unsterblich ineinander. Kaum ein Jahr später sind sie glücklich miteinander verheiratet… Happily ever after?

Acht Jahre danach: Jemanden zu lieben, heißt nicht unbedingt, mit ihm glücklich zu sein. Das erkennt und erleidet Quinn Tag für Tag, denn obwohl sie und Graham sich weiterhin innigst lieben, gibt es ein Problem, das ihre Beziehung zu zerfressen droht …

 

 

Neue Romane ab Montag, den 09.11.2020

 

Patterson, James:

Der 16. Betrug / James Patterson. – 1. Aufl. – München : Limes Verl., 2020. – 394 S. – (Women’s Murder Club ; 16)

Vor einem Jahr schien Lindsay Boxers Leben noch perfekt. Doch nun steht der Bombenleger, den sie damals mithilfe ihres Mannes Joe dingfest machen konnte, vor Gericht und wirft verheerende Fragen über dessen Beteiligung an den Ermittlungen auf. Lindsay weiß nicht mehr, wem sie vertrauen soll – dem Mann, den sie liebt, von dem sie aber verraten wurde, oder doch dem vermeintlichen Verbrecher. Und als wäre das nicht genug, wird San Francisco auch noch von einer Reihe mysteriöser Todesfälle erschüttert. Haben diese womöglich ebenfalls mit der Gerichtsverhandlung zu tun?

 

Bloom, Franka:

Die Mitte ist ein guter Anfang : Roman / Franka Bloom. – Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch Verl., 2020. – 445 S.

Bestsellerautorin Franka Bloom erzählt witzig und klug von der besseren Lebenshälfte

Nach 20 Jahren bekommt Eva von ihrem Freund überraschend einen Heiratsantrag. Auch die gemeinsame Tochter ist begeistert. Doch Evas Freude hält sich zunächst in Grenzen. Wieso sollten sie mit fast 50 noch heiraten? Zudem scheinen sich um sie herum alle Paare zu trennen. Oder hat Arne ein schlechtes Gewissen? Eine Affäre? Immerhin war da mal diese Geschichte mit seiner Kollegin … Unwillkürlich beginnt Eva, alles zu hinterfragen – ihr Leben, ihre Liebe und ihre Sehnsüchte. Wo bleibt sie selbst eigentlich? Oder ist die Mitte des Lebens ein guter Anfang für etwas Neues?

 

Pohl, Alex:

Heißes Pflaster : Kriminalroman / Alex Pohl. – 1. Aufl.  – München : Penguin_Verl. , 2020. – 478 S.

Am Ufer eines Sees südlich von Leipzig wird ein Politiker tot aufgefunden. Zunächst sieht alles nach Selbstmord aus, aber Indizien am Tatort lassen das Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic zweifeln. Durch sein soziales Engagement hatte sihc der Tote viele Feinde gemacht, unter ihnen ein Bauunternehmer mit Kontakten zur rechten Szene. Schnell geraten Seiler und Novic unter Druck – sogar ihr Vorgesetzter stellt sich plötzlich gegen sie.

 

Plöger, Sven:

Zieht euch warm an, es wird heiss! : den Klimawandel verstehen und aus der Krise für die Welt von morgen lernen / Sven Plöger ; unter Mitarbeit von Andreas Schlumberger. – Frankfurt am Main : Westend, 2020. – 317 Seiten

Der Wetter- und Klimaexperte beschreibt, was uns in puncto Trockenheit und Starkwetterereignissen in der Zukunft erwartet, wenn wir es nicht schaffen, die angestrebte 1,5-Grad-Obergrenze bei der Erwärmung der Atmosphäre einzuhalten. Dafür propagiert und erklärt er den “Green Deal”.

 

Hammond, Inka:

Tochter Gottes, erhebe dich : vom Schmerz zum Sieg. Vom Sieg zum Segen / Inka Hammond. – 6. Aufl.  – Wuppertal : R. Brockhaus, 2020. – 207 S.

Die Welt braucht Frauen mit Dynamit im Herzen, die das verteidigen und zurückerobern, was ihnen anvertraut wurde. Denn Gott sieht in seinen Töchtern keine harmlosen Geschöpfe, sondern leidenschaftliche Streiterinnen für ihn und sein Reich.

 

Neue Romane ab Montag, den 02.11.2020

 

Griffin, Mark:

White Sleep – Unschuldig in den Tod : Thriller / Mark Griffin. – 1. Aufl. – Hamburg : Haper Collins, 2020. – 431 S. – (Holly Wakefield ; 2) – Aus dem Engl. übers.

Das Opfer wird inszeniert wie ein Engel – der Täter ist der Teufel

Ein Junge wird ermordet in einem Londoner Park gefunden, fast nackt und arrangiert, als würde er schlafen. In seiner Hand befindet sich eine Kette mit einem Engelsanhänger. Er ermittelnde Detective Inspector Bishop bittet Profilerin Holly Wakefield um Hilfe. Er ist ihr zweiter gemeinsamer Fall. Doch sie kommen dem Täter nicht auf die Spur. Stattdessen finden sie eine zweite Leiche. Zahlreiche Jungs im Teenageralter werden in London vermisst. Wie viele von ihnen hat der Mörder bereits auf dem Gewissen.

 

Perry, Devney:

Ein Sonnenstrahl im Regen : Roman / Devney Perry. – 1. Auf – München : Piper Verl. , 2020. – 427 S.

Sie war mit der Liebe ihres Lebens verheiratet. Sie verlor ihn am ersten Hochzeitstag. Für Poppy ist nichts mehr, wie es war, als ihr Mann Jamie bei einem Überfall erschossen wird. Witwe mit 25 – so hatte sie sich das nicht vorgestellt. Erst Jamies Bucket List wird für sie zum Sonnenstrahl in tiefster Trauer. All die Dinge, die er in seinem Leben nicht mehr tun konnte, will sie nun in die Tat umsetzen. Punkt eins: Sie erfüllt ihren gemeinsamen Traum und eröffnet ein Restaurant, in dem alle Speisen in Einweckgläsern serviert werden. Bis zum letzten Punkt auf der Liste ist es ein weiter Weg. Sie rechnet damit, dass es schwierig wird. Sie rechnet nicht damit, dass sie einer neuen Liebe begegnet.

 

Bergmann, Judith:

Gerecht ist nur der Tod : Kriminalroman / Judith Bergmann. – München : dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2020. – 317 S.

Wem kannst du trauen?

Ein Mord vor den Augen der Öffentlichkeit. Eine Soko unter Zeitdruck. Eine Psychologin im Team, die die seelische Belastungen der Ermittler untersuchen soll. Immer drängender aber stellt sich die Frage:

Ist wirklich jeder, wer er vorgibt zu sein?

 

Griffin, Mark:

Dark call – Du wirst mich nicht finden : Thriller / Mark Griffin. – 1. Aufl. – Hamburg : HarperCollins, 2019. – 415 S. – (Holly Wakefield ; 1) – Aus dem Engl. übers.

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

 

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen …

 

Dunlap, Shannon:

We will fall : eine Liebesgeschichte / Shannon Dunlap ; aus dem amerikanischen Englisch von Henriette Zeltner. – Frankfurt am Main : Fischer Sauerländer, 2019. – 365 Seiten

Die sechzehnjährige Izzy ist nicht gerade begeistert, als sie mit ihren Eltern von Manhattan nach Brooklyn ziehen muss. Wie soll sie hier Freunde finden? Alle Leute in ihrem Alter sind mit ihren Machtspielchen beschäftigt, in ihrer Hackordnung gibt es keinen Platz für Neue.

Doch dann begegnet Izzy Tristan, dessen Cousin Marcus der Boss im Block ist. Izzy und Tristan verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Niemand ahnt, dass die beiden sich heimlich treffen, schon gar nicht Tristans Cousin. Ab 14 Jahren.

 

 

 

Neue Romane ab Montag, den 26.10.2020

McGeorge, Chris:

Der Tunnel : nur einer kommt zurück ; Thriller / Chris McGeorge. – München : Knaur, 2020. – 346 S. – Aus dem Engl. übers.

Sechs junge Leute, seit Jahren beste Freunde, fahren mit dem Boot in Englands längstem Kanaltunnel – ein Abenteuer in beklemmender Dunkelheit. Als das Boot am anderen Ende des Tunnels wieder auftaucht, sind fünf der Freunde spurlos verschwunden. Der sechste, Matthew, ist bewusstlos. Er beteuert seine Unschuld, ist aber der einzige Verdächtige in diesem mysteriösen Fall, bei dem sich die Presse erstaunlich bedeckt hält. Was ist während der Fahrt geschehen?

 

Lilja Siguroardottir:

Das Netz : ein Reykjvik-Krimi / Lilja Siguroardottir. – Köln : DuMont, 2020. – 365 S.

Wer ist die attraktive Frau, die regelmäßig den Zoll am Flughafen von Reykjavik passiert? Je aufmerksamer der Zollbeamte Bragi sie beobachtet, desto sicherer ist er sich: Diese Frau hat etwas zu verbergen. Tatsächlich hat die junge Mutter Sonja bei einer schmutzigen Scheidung das Sorgerecht für ihren Sohn verloren. Verzweifelt lässt sie sich darauf ein, Kokain nach Island zu schmuggeln. Neur ein paarmal, sagt sie sich. Als sich Bragis und Sonjas Wege kreuzen entspinnt sich ein komplexes Netz der Kriminalität.

 

Deakin, Leonna:

Mind games : dieses Spiel wirst du verlieren / Leonna Deakin. – 1. Aufl. – München : Blanvalet-Taschenbuch-Verl., 2020. – 429 S.

Sie sind beide Psychologinnen, sie wissen beide, wie man Menschen manipuliert. Eine von ihnen spielt ein teuflisches Spiel.

 

Henry, Emily:

Verliebt in deine schönsten Seiten : Roman / Emily Henry. – München : Knaur, 2020. – 346 S. – Aus dem Engl. übers.

Gus Everett ist ein gefeierter Literat. January Andrews schreibt romantische Bestseller. Während es bei ihren Romanen immer ein Happy End gibt, überlebt bei seinen kein Hauptcharakter das Ende. Als Autoren sind sie absolute Gegensätze.

Aber sie haben auch etwas gemeinsam, denn sie stecken beide in einer persönlichen Krise und leiden unter einer schweren Schreibblockade.

Während eines feuchtfröhlichen Abends schließen Gus und January schließlich einen Deal: Gust wird den Sommer damit bernringen, eine romantische Komödie zu schreiben, und January wird de nächsten großen literarischen Roman verfassen. Jeder wird ein Buch beenden, und niemand wird sich verlieben.

Doch wie im Leben kommt es auch im Roman oft anders, als man denkt.

 

Empson, Clare:

Zweimal im Leben : Roman / Clare Empson. – 2. Aufl. – München : Blanvalet Verlag, 2019. – 444 S. – Aus dem Engl. übers.

Es begann alles damit, dass sie ihn traf – ihn, die Liebe ihres Lebens. Als Catherine damals als Studentin Lucian zum ersten Mal sah, war ihr gleich klar: Das ist für immer. Er ist ihr Seelenverwandter, nichts wird sie auseinanderbringen. Doch dann geschah etwas, das alles änderte. Catherine verließ Lucian, heiratete jemand anderen, gründete eine Familie. Und trotzdem kann sie Lucian nicht vergessen. Als sie ihn 15 Jahre später wiedertrifft, ist alles wieder da, die Vertrautheit von damals, das Gefühl, endlich wieder ganz zu sein, sich selbst in dem anderen wiedergefunden zu haben. Aber manchmal kann man nicht mehr anfangen, wo man aufgehört hat. Und manchmal holt einen die Vergangenheit mit solcher Macht ein, dass sie droht die Gegenwart zu zerstören und damit alles, was man liebt …

Neue Romane ab Montag, den 14.09.2020

Fröhlich, Susanne:

Ausgemustert : Roman / Susanne Fröhlich. – München : Knaur, 2020. – 328 S.

Was tun, wenn der Mann nach zwanzig Ehejahren plötzlich für eine viel Jüngere das gemeinsame Leben verlässt? Wenn einem mit Ende Vierzig, einer halbwüchsigen Tochter und einem Teilzeitjob ein Single-Dasein aufgedrängt wird, das man sich so ganz sicher nicht freiwillig ausgesucht hätte? Wenn Nachbarinnen plötzlich auf Distanz gehen, weil man als Venusfliegenfalle für brave Ehemänner gilt? Und nicht mal die eigenen Eltern Mitleid haben? Da hilft nur der Kaltstart in ein neues Leben und den Zumutungen des alten die Stirn zu bieten. Mit einem Tinder-Account und Männern, die die Suche nach dem Glück auch noch nicht aufgegeben haben.

 

Bright, Jennifer:

The right kind of wrong : Roman / Jennifer Bright. – Berlin : Forever, 2020. – 364 S.

Zoe lebt mit ihrer besten Freundin Kate in einer WG in London und wünscht sich nichts mehr, als frei zu sein. Frei von den Erwartungen ihrer Eltern und frei von den Panikattacken, die sie immer wieder erschüttern. Als Kates neuer Freund Noah eine Unterkunft braucht, stimmt Zoe zu, ihn vorübergehend einziehen zu lassen. Obwohl ihr Aufeinandertreffen alles andere als reibungslos verläuft, entdeckt sie mit der Zeit immer mehr Gemeinsamkeiten und fühlt sich zu Noah hingezogen. Zoe weiß, dass ihre Gefühle falsch sind und sie die Freundschaft zu Kate kosten könnten. Doch als Zoe bemerkt, dass sie an Noahs Seite freier ist als jemals zuvor, geraten ihre guten Vorsätze ins Wanken …

 

Camilleri, Andrea:

Kilometer 123 : Kriminalroman / Andrea Camilleri. – Hamburg : Kindler, 2020. – 142 S. Aus dem Ital. übers.

Alles beginnt mit einer unbeantworteten SMS. Die Absenderin ist Ester, und der Adressat ist Giulio. Warum Giulio seiner Geliebten nicht antworten kann: Er liegt nach einem heftigen Auffahrunfall bei Kilometer 123 der via Aurelia im Krankenhaus. Wer hingegen die SMS von Ester liest, ist Giulios Ehefrau, die vorher von Esters Existenz nichts wusste.

Dies könnte der Anfang einer Liebeskomödie sein, aber der Beigeschmack ist eindeutig ein anderer: Denn ein Zeuge sagt aus, dass Giulios Unfall keineswegs unbeabsichtigt, sondern versuchter Mord war, und die Angelegenheit wird ans Kriminalkommissariat übergeben. Kurze Zeit später findet sich eine Leiche: bei eben jenem Kilometer 123 auf der via Aurelia…

 

Jónasson, Ragnar:

Dunkel : Thriller / Ragnar Jónasson. – 1. Aufl. – München : btb, 2020. – 377 S. – (Hulda Triologie ; 1) Aus dem Engl. übers.

Eine junge Frau suchte Sicherheit, doch was sie fand, war der Tod… Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, soll frühzeitig in Ruhestand gehen, um Platz für einen jüngeren Kollegen zu machen. Sie darf sich einen letzten Fall, einen cold case, aussuchen – und sie weiß sofort, für welchen sie sich entscheidet. Der Tod einer jungen Frau wirft während der Ermittlungen düstere Rätsel auf, und die Zeit, um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen, rennt. Eine Wahrheit, für die Hulda ihr eigenes Leben riskiert …

 

Jensen, Merle:

Nordfriesenzauber : Roman / Merle Jensen. – Köln : Bastei Lübbe AG, 2020. – 333 S.

Inken, Wiete und Nele sind die allerbesten Freundinnen. Schicksalsschläge, untreue Männer oder finanzielle Engpässe – all das schweißt sie nur noch enger zusammen. Aber die echte Bewährungsprobe steht ihrer Freundschaft jetzt bevor: Gemeinsam müssen sie das »Wattparadies«, Inkens Restaurant und Lebenstraum, vor dem Untergang bewahren. Ihr Plan versetzt halb Husum in helle Aufregung, spielen doch der Shanty-Chor und eine zwielichtige Wahrsagerin dabei eine gewichtige Rolle …

Neue Romane ab Montag, den 07.09.2020

Reichs, Kathy:

Das Gesicht des Bösen : ein neuer Fall für Tempe Brennan; Thriller / Kathy Reichs. – 1. Aufl. – München : Blessing Verl. , 2020. – 429 S. – (Tempe Brennan ; 19) – aus dem Amerik. übers.

In der drückenden Hitze von Charlotte, North Carolina, erholt sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan von einem neurochirurgischen Eingriff – ein Aneurysma musste operiert werden – und kämpft mit Migräneanfällen und Albträumen. Da erhält sie eine Reihe von rätselhaften Nachrichten, Fotos von einer Leiche ohne Gesicht und Hände. Wer ist dieser Tote, und warum schickt man ausgerechnet ihr diese Bilder? Um Antworten auf diese und andere Fragen zu finden, muss Tempe den vorgeschriebenen Dienstweg verlassen – ihre neue Vorgesetzte hegt einen tiefen Groll gegen sie und will sie um jeden Preis von dem Fall fernhalten.

Tempe kommt der erstaunlichen Wahrheit allmählich näher – auch dank modernster forensischer Methoden. Doch je mehr sie aufdeckt, desto düsterer und bedrohlicher erscheint das Bild…

 

Engelmann, Gabriella:

Schäfchenwolkenhimmel / Gabriella Engelmann. – München : Knaur Verlag, 2019. – 317 S.

Am Himmel spielen die Wolken mit der Sonne Fangen, Möwen kreischen im Wind, die Luft schmeckt nach Salz und Nordsee. Als Minnie die Fähre verlässt ist es, als würde sie eine verflossene Liebe wieder sehen. Ein zusammentreffen mit einem Lämmchen führt zu einer unerwarteten Wendung ihres geplanten Aufenthaltes.

 

Bloom, Rose:

Wo mein Herz schlägt : Roman / Rose Bloom. – Berlin : Forever, 2019. – 267 S.

Claire kann ihr Glück kaum fassen. Dank einer Herztransplantation liegt ein neues Leben vor ihr. Doch bevor sie es beginnt, möchte sie sich bei der Familie des Spenders bedanken. Kurzentschlossen reist sie nach Lundy Island, auf die kleine Insel vor der Küste Englands, wo dessen Angehörige leben. Ihre erste Begegnung mit Grant, dem Bruder des Spenders, der dort eine Pension leitet, läuft allerdings alles andere als gut. Grant ist so unfreundlich, dass Claire nicht den Mut findet, ihm den Grund für ihren Besuch zu offenbaren. Sie beschließt stattdessen, noch ein wenig länger auf der Insel zu bleiben. Schnell wird ihr klar, dass die Pension kurz vor dem Ruin steht, weil es dem Ort an Touristen fehlt. Obwohl Grant sich zunächst weigert, hilft Claire ihm, in der Hoffnung, die Pension vor der Pleite zu retten. Doch wie wird Grant reagieren, wenn er erfährt, dass in ihrer Brust das Herz seines Bruders schlägt?

 

Bockhorst, Helene:

Die beste Depression der Welt : Heutzutage genügt es nicht mehr, irgendeine Depression zu haben… / Helene Bockhorst. – 2. Aufl. – Berlin : Ullstein, 2020. – 316 S.

Vera war für fünf Minuten berühmt. Nachdem sie versucht hatte, sich umzubringen, ging ihr Blog viral. Nun soll sie einen Ratgeber zum Umgang mit Depressionen schreiben. Ihre Freundin Pony hat Zweifel, dass sie das schaffen wird. Sie selbst auch. Denn wie soll das gehen, wenn man ja nun eigentlich depressiv ist? Müde, antriebslos, nicht gerade an Erfolg interessiert? Wenn man geheiratet hat, unglücklich ist, aber nicht geschieden? Wenn man seine Oma vermisst, aber nicht weiß, ob sie noch lebt? Und hilft da meditieren? Oder gesünderes Essen? Vera probiert es aus – und scheitert, scheitert, scheitert. Um sich wirklich besser zu fühlen, muss sie sich ihren eigenen Problemen stellen. Ihrer Familiengeschichte. Den Lügen. Den Männern. Und das ist hart, lustig, fies und schön – und macht süchtig.

 

Kim, Angie:

Miracle Creek : Roman / Angie Kim. – 1. Aufl. – München : Carl Hanser Verl., 2020. – 507 S.

In der Kleinstadt Miracle Creek in Virginia geht ein Sauerstofftank in Flammen auf. Zwei Menschen sterben – Kitt, die eine Familie mit fünf Kindern zurücklässt, und Henry, ein achtjähriger Junge. Im Prozess wegen Brandstiftung und Mord sitzt Henrys Mutter Elizabeth auf der Anklagebank. Und die Beweise sind erdrückend. Hat sie ihren eigenen Sohn ermordet? Während ihre Freunde, Verwandten und Bekannten gegen sie aussagen, wird klar: In Miracle Creek hat jeder etwas zu verbergen.

Neue Romane ab Montag, den 31.08.2020

Werrelmann, Lioba:

Erzähl mir was Schönes : Roman / Lioba Werrelmann. – München : Piper Verl., 2019. – 303 S.

Julia und Isabelle sind Freundinnen seit Studientagen. Jetzt, mit Mitte 40, haben sie viel von dem erreicht, was sie sich einst erträumt haben. Da erkrankt Isabelle an Brustkrebs und stirbt. Julia, die immer im Schatten ihrer lebenslustigeren Freundin stand, gerät in eine tiefe Lebenskrise. Doch dann erkennt sie: Ihr Glück findet sie nur, wenn sie ausbricht aus ihrem Alltagstrott. Die Erinnerung an den Mut ihrer Freundin weist ihr den Weg …

 

French, Nicci:

Was sie nicht wusste : Thriller / Nicci French. – 2. Aufl. – München : C. Bertelsmann, 2020. – 444 Seiten

Neve Conolly ist eine vertrauenswürdige Kollegin und Freundin. Eine Mutter. Eine Frau. Sie hat auch Fehler gemacht; einige kleine, einige unbewusste, einige große, einige absichtliche. Sie ist schließlich nur ein Mensch. Aber jetzt gerät ein Problem außer Kontrolle und Neve bringt die Menschen um sich herum in große Gefahr.

Sie kann nicht die Wahrheit sagen. Wie weit ist sie bereit zu gehen, um diejenigen zu schützen, die sie liebt? Wen kennt sie wirklich? Und wem kann sie vertrauen?

 

Robotham, Michael:

Schweige still : Psychothriller / Michael Robotham. – München : Goldmann, 2019. – 506 Seiten – (Cyrus Haven ; 1)

Cyrus Haven ist beratender Polizeipsychologe. Als er den Mord an einer Eiskunstläuferin untersucht, lernt er Evie Cormac kennen, die ebenso wie er eine traumatische Vergangenheit hat. Besser als jeder andere kann sie Lügen entlarven. Doch diese Gabe bringt sie in Gefahr …

 

Bonnet, Sophie:

Provinzalischer Stolz : ein Fall für Pierre Duran / Sophie Bonnet. – München : Blanvalet Verl., 2020. – 362 S.

Die Angst geht um in der Camargue. Während Pierre Durand in einem Hausboot durch das Rhonedelta fährt, um über seine berufliche Zukunft nachzudenken, verbreitet sich ein Kettenbrief mit einer Weissagung, die den Tod dreier Sünder ankündigt. Tatsächlich wird kurz darauf ein Toter mit geschwärztem Gesicht gefunden. Es handelt sich um einen Kriminalbeamten, der verdeckt im Milieu der „gens du voyage“ ermittelt hatte. Doch es gibt einen Zeugen, der sich an Bord von Pierres Hausboot versteckt und behauptet, sein Gedächtnis verloren zu haben. Der Präfekt bittet den ehemaligen Dorfpolizisten um Unterstützung.

 

Colombani, Laetitia:

Das Haus der Frauen : Roman / Laetitia Colombani. – Frankfurt am Main : S. Fischer, 2020. – 254 Seiten

In Paris steht ein Haus, das allen Frauen dieser Welt Zuflucht bietet. Auch der erfolgreichen Anwältin Solène, die nach einem Zusammenbruch ihr Leben in Frage stellt. Im »Haus der Frauen« schreibt sie nun im Auftrag der Bewohnerinnen Briefe – an die Ausländerbehörde, den zurückgelassenen Sohn in Guinea, den Geliebten – und erfährt das Glück des Zusammenhalts und die Magie dieses Hauses. Weil Solène anderen hilft, hat ihr Leben wieder einen Sinn. Doch wer war die Frau, die vor hundert Jahren allen Widerständen zum Trotz diesen Schutzort schuf? Solène beschließt, die Geschichte der Begründerin Blanche Peyron aufzuschreiben.

Neue Romane ab Montag, den 13.07.2020

Dützer, Volker C.:

Die Unwerten : Roman / Volker C. Dützer. – 1. Aufl. – Meßkirch : Gmeiner-Verl. , 2020. – 473 S.

Frankfurt am Main, 1939. Die vierzehnjährige Hannah bricht vor ihren Mitschülern in einem Krampfanfall zusammen. Bisher war es ihr gelungen, ihre Epilepsie zu verheimlichen, doch jetzt meldet ihr linientreuer Lehrer sie bei der Obrigkeit. Hannah gerät ins Visier des NS-Terrorapparates, denn die Nazis haben sich zum Ziel gesetzt, alles „lebensunwerte Leben“ zu vernichten. Hannahs Schicksal liegt nun in den Händen des Gutachterarztes Joachim Lubeck, einem gewissenlosen Opportunisten, der für seine Karriere über Leichen geht.

 

Brand, Christine:

Die Patientin : Kriminalroman / Christine Brand. – 1. Aufl. – München : Blanvalet Verl., 2020. – 475 S.

Der blinde Nathaniel und sein kleiner Patensohn Silas geben ein merkwürdiges Paar ab – doch seit dem Tag, an dem Nathaniel Silas’ Mutter das Leben rettete, sind sie unzertrennlich. Jeden Monat besuchen sie gemeinsam die Komastation des Berner Spitals, doch heute stimmt etwas nicht. Eine fremde Frau liegt in dem Bett, in dem vier Jahre lang Silas’ Mutter lag. Der Oberarzt behauptet, sie sei gestorben. Doch es gibt kein Grab, keinen Totenschein, keine Antworten auf Nathaniels Fragen. Als seine gute Freundin, die Journalistin Milla Nova, herausfindet, dass in der Schweiz mehrere Komapatienten verschollen sind, wittert sie einen Skandal. Dann tauchen Leichen am Ufer der Aare auf, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen. Nathaniel wird klar: Die verschwundene Patientin lebt – doch sie schwebt in tödlicher Gefahr …

 

Mommsen, Janne:

Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung : Roman / Janne Mommsen. – Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch-Verl., 2020. – 283. S. – (Die Inselbuchhandlung ; 3)

Krimiautor Hauke ist auf der kleinen Nordseeinsel aufgewachsen. Zusammen mit seinen Freunden Wiebke, Nicole und Kai verbrachte er hier, hinterm Deich, eine unbeschwerte Kindheit. Die vier schworen einander, für immer auf der Insel zu bleiben. Doch dann kam mit dem Abitur das Ende der Clique, ein schmerzhafter Bruch für sie alle. Wiebke ist als einzige geblieben und hat den Hof ihrer Eltern übernommen.

Zwanzig Jahre später kehrt Hauke zu einer Lesung auf seine Heimatinsel zurück. Er hat einen Krimi geschrieben, der hier spielt und den er in der kleinen Inselbuchhandlung von Greta Wohlert vorstellen soll. Als die Lesung beginnt, traut er seinen Augen nicht: Im Publikum sitzen seine drei Freunde von damals! Vor allem Wiebkes Anblick bringt ihn aus dem Konzept: Sie ist eine wunderbare Frau geworden.

In den Tagen danach laufen sich die vier, ohne es zu wollen, ständig über den Weg. Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und alte Wunden endlich heilen zu lassen? Und kann etwas Neues entstehen?

 

Hausmann, Romy:

Marta schläft : Thriller / Romy Hausmann. – München : dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2020. – 384 S.

Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord. Und der soll ungeschehen gemacht werden. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ? denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin … Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann.

 

Renk, Ulrike:

Zeit aus Glas : das Schicksal einer Familie : Roman / Ulrike Renk. – 1. Aufl. – Berlin : Aufbau-Verl., 2019. – 487 S. – (Seidenstadt-Saga ; 2)

November 1938: Ruth und ihre Familie stehen vor den Trümmern ihres Lebens. Zwar konnte Ruths Vater durch eine glückliche Fügung einer ansonsten sicheren Verhaftung entgehen, doch wurde in der Pogromnacht ihr Haus vollständig zerstört. Alles, was sich Martha und Karl ein Leben lang aufgebaut haben, ist der blinden Wut der Nazis zum Opfer gefallen. Werden sie jemals wieder in ihrem Zuhause wohnen können? Und gibt es für sie überhaupt noch eine Zukunft in Deutschland? Wie so viele ihrer Freunde bemühen sich die Meyers um Möglichkeiten, die Heimat zu verlassen, das Ausland nimmt nur wenige Emigranten auf. Außerdem weigern sich Karls Eltern standhaft, Krefeld zu verlassen. Und dann liegt mit einem Mal das Schicksal ihrer Familie allein in Ruths Händen: Wird es ihr gelingen, ihre Liebsten in Sicherheit zu bringen?