Neue Romane ab Montag, den 13.07.2020

Dützer, Volker C.:

Die Unwerten : Roman / Volker C. Dützer. – 1. Aufl. – Meßkirch : Gmeiner-Verl. , 2020. – 473 S.

Frankfurt am Main, 1939. Die vierzehnjährige Hannah bricht vor ihren Mitschülern in einem Krampfanfall zusammen. Bisher war es ihr gelungen, ihre Epilepsie zu verheimlichen, doch jetzt meldet ihr linientreuer Lehrer sie bei der Obrigkeit. Hannah gerät ins Visier des NS-Terrorapparates, denn die Nazis haben sich zum Ziel gesetzt, alles „lebensunwerte Leben“ zu vernichten. Hannahs Schicksal liegt nun in den Händen des Gutachterarztes Joachim Lubeck, einem gewissenlosen Opportunisten, der für seine Karriere über Leichen geht.

 

Brand, Christine:

Die Patientin : Kriminalroman / Christine Brand. – 1. Aufl. – München : Blanvalet Verl., 2020. – 475 S.

Der blinde Nathaniel und sein kleiner Patensohn Silas geben ein merkwürdiges Paar ab – doch seit dem Tag, an dem Nathaniel Silas’ Mutter das Leben rettete, sind sie unzertrennlich. Jeden Monat besuchen sie gemeinsam die Komastation des Berner Spitals, doch heute stimmt etwas nicht. Eine fremde Frau liegt in dem Bett, in dem vier Jahre lang Silas’ Mutter lag. Der Oberarzt behauptet, sie sei gestorben. Doch es gibt kein Grab, keinen Totenschein, keine Antworten auf Nathaniels Fragen. Als seine gute Freundin, die Journalistin Milla Nova, herausfindet, dass in der Schweiz mehrere Komapatienten verschollen sind, wittert sie einen Skandal. Dann tauchen Leichen am Ufer der Aare auf, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen. Nathaniel wird klar: Die verschwundene Patientin lebt – doch sie schwebt in tödlicher Gefahr …

 

Mommsen, Janne:

Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung : Roman / Janne Mommsen. – Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch-Verl., 2020. – 283. S. – (Die Inselbuchhandlung ; 3)

Krimiautor Hauke ist auf der kleinen Nordseeinsel aufgewachsen. Zusammen mit seinen Freunden Wiebke, Nicole und Kai verbrachte er hier, hinterm Deich, eine unbeschwerte Kindheit. Die vier schworen einander, für immer auf der Insel zu bleiben. Doch dann kam mit dem Abitur das Ende der Clique, ein schmerzhafter Bruch für sie alle. Wiebke ist als einzige geblieben und hat den Hof ihrer Eltern übernommen.

Zwanzig Jahre später kehrt Hauke zu einer Lesung auf seine Heimatinsel zurück. Er hat einen Krimi geschrieben, der hier spielt und den er in der kleinen Inselbuchhandlung von Greta Wohlert vorstellen soll. Als die Lesung beginnt, traut er seinen Augen nicht: Im Publikum sitzen seine drei Freunde von damals! Vor allem Wiebkes Anblick bringt ihn aus dem Konzept: Sie ist eine wunderbare Frau geworden.

In den Tagen danach laufen sich die vier, ohne es zu wollen, ständig über den Weg. Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und alte Wunden endlich heilen zu lassen? Und kann etwas Neues entstehen?

 

Hausmann, Romy:

Marta schläft : Thriller / Romy Hausmann. – München : dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2020. – 384 S.

Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord. Und der soll ungeschehen gemacht werden. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ? denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin … Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann.

 

Renk, Ulrike:

Zeit aus Glas : das Schicksal einer Familie : Roman / Ulrike Renk. – 1. Aufl. – Berlin : Aufbau-Verl., 2019. – 487 S. – (Seidenstadt-Saga ; 2)

November 1938: Ruth und ihre Familie stehen vor den Trümmern ihres Lebens. Zwar konnte Ruths Vater durch eine glückliche Fügung einer ansonsten sicheren Verhaftung entgehen, doch wurde in der Pogromnacht ihr Haus vollständig zerstört. Alles, was sich Martha und Karl ein Leben lang aufgebaut haben, ist der blinden Wut der Nazis zum Opfer gefallen. Werden sie jemals wieder in ihrem Zuhause wohnen können? Und gibt es für sie überhaupt noch eine Zukunft in Deutschland? Wie so viele ihrer Freunde bemühen sich die Meyers um Möglichkeiten, die Heimat zu verlassen, das Ausland nimmt nur wenige Emigranten auf. Außerdem weigern sich Karls Eltern standhaft, Krefeld zu verlassen. Und dann liegt mit einem Mal das Schicksal ihrer Familie allein in Ruths Händen: Wird es ihr gelingen, ihre Liebsten in Sicherheit zu bringen?

Automatische Leihfristverlängerung endet!

Die ausgeliehenen Medien wurden von uns während der Corona-Schließung großzügig verlängert, damit es auch zu Hause nicht zu langweilig wurde.

Diese automatische Leihfristverlängerung endet zum 20.06.2020!

Ab dann entstehen auch wieder Mahngebühren für überzogene Medien.  Bitte achten Sie selbständig auf Ihre Leihfristen und verlängern Sie diese gern hier online (Benutzername: Nummer unter dem Barcode Ihres Ausweises) oder telefonisch. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gern bei uns. 

 

Neue Romane ab Montag, den 15.06.2020

Forsyth, Frederick:

Der Fuchs : Thriller / Frederick Forsyth . – 1. Aufl. – München : C. Bertelsmann Verl. , 2019. – 314 S.

Ein erst 18-jähriger hochintelligenter Junge umgeht die Sicherheitssysteme der Supermächte, manipuliert ihre Waffenprogramme und richtet sie gegen sie selbst. Mehrere Länder der Welt versuchen alles, diesen genialen und gefährlichen Hacker ausfindig zu machen, bevor es jemand anderem gelingt …

 

Bohne, Susanne:

Das schräge Haus / Susanne Bohne. – Reinbek bei Hamburg : Rowohlt Taschgenbuch Verl. , 2020. – 349 S.

Wäre Ella ein Haus, dann eins mit schrägem Giebel. Findet zumindest Mina, in deren Ruhrpott-Schrebergarten-Welt Ella aufwächst. Dort, wo die Sommer golden sind und Glühwürmchen Wünsche erfüllen oder manchmal auch nicht. Schön und Wundersam ist es hier – bis zu jenem Sonntag im Juni nach dem nichts mehr ist wie zuvor.

26 Jahre später sind die Sommer nur noch heiß.

 

Ware, Ruth:

Der Tod der Mrs Westaway : Thriller / Ruth Ware. – Dt. Erstausg. – München : Dt. Taschenbuch Verl., 2019. – 413 S. – (dtv premium) – EST: The Death of Mrs. Westaway <dt.> – Aus dem Engl. übers.

Hal Westaway hat weder Geld, noch Arbeit oder Familie. Eines Tages bekommt sie einen Brief aus Cornwall. Ihre vor 20 Jahren verstorbene Großmutter hat sie in ihrem Testament bedacht. Hal vermutet einen Irrtum, reist aber trotzdem nach Cornwall – ohne zu wissen, dass sie sich in größte Gefahr begibt.

 

Kramer, Irmgard:

Liebe ist die beste Köchin : Roman / Irmgard Kramer. – Originalausg. – München : Piper Verl. , 2019. – 409 S. – (Piper ; 31320)

Die wilden Weiber vom Gasthaus Lamm, so nennen die eigenwilligen Dorfbewohner die Frauen der Familie Lehner. Johanna, die 38-jährige Köchin des Gasthauses, hat es nicht leicht mit ihren 4 durchgeknallten Tanten und ihrer Mutter, die trotz Demenz in der Küche mithelfen will. Als dann noch der Buchhändler Jérome auftaucht und Johanna den Kopf verdreht, ist das Chaos komplett. Doch Johanna ahnt nicht, dass die Begegnung mit dem geheimnisvollen Jérome ihr Leben auf eine Weise verändern wird, mit der sie nie gerechnet hätte …

 

Fried, Amelie:

Ich bin hier bloß die Mutter / Amelie Fried. Gestaltung und Illustration Hildegard Müller. – 1. Aufl. – München : Hanser, 2019. – 119 Seiten : Illustrationen

Gibt es die perfekte Mutter? Mit drei Kindern und einem Job als Illustratorin hechelt Clara atemlos durch ihren Alltag: einen Kita-Platz finden für Willi, Kuchen für Tims Schulfest backen, Hausaufgaben beaufsichtigen, Turnbeutel suchen, und verhindern, dass Paula in ihrem Smartphone verschwindet. Und Ehemann Daniel hat leider nie Zeit, wenn sie ihn bräuchte.

Über eine ganz normale Familie im ganz normalen Familienwahnsinn, und über eine Mutter, die lernt, dass sie nicht perfekt sein muss.

Ostern geschlossen!

Aufgrund der besonderen Situation (Coronavirus) haben wir nicht nur über die Ostertage geschlossen. Ab dem 20.04.2020 sind wir wie gewohnt wieder für Sie da.

Wir wünschen Ihnen gesegnete Ostertage!

 

Ihre Medien werden bis zur Wiederöffnung der Bücherei automatisch verlängert. Wir sind weiterhin telefonisch und per Email erreichbar!

Sie können Ihre Medien auch gern hier online verlängern. 
Geben Sie dazu den Benutzernamen (Nummer unter dem Barcode ohne Leerzeichen) sowie Ihr Passwort (Geburtsdatum in der Form: TT.MM.JJJJ ist voreingestellt und kann bei Bedarf geändert werden) im entsprechenden Feld an (siehe Beispielbild:)

Beispielbild für das Loginfenster

 

Stricktreff zwischen Kaffee und Büchern

In Kooperation mit der Instagram-Bloggerin “glueckhoch.4” bieten wir am ersten Samstag im Monat einen offenen Stricktreff an.

Es ist jeder willkommen!

Das Material muss selbst mitgebracht werden, Ideen und Hilfestellung sowie nette Gespräche und die ein oder andere Tasse günstigen Fairtrade Kaffee gibt es bei uns.

Wir treffen uns im Wintergarten der Bücherei.

Regenbogen gegen Corona – schickt uns euren Regenbogen

Kennen Sie schon die Regenbogenaktion? 
Die Idee, dass Kinder in der Corona-Krise Regenbogen malen fing in Italien und Spanien an. Die fertigen Regenbogen werden ins Fenster gehangen um zu zeigen:
Wir bleiben Zuhause, ihr seid nicht allein!

Bilder dieser Aktion findet man unter den Hashtags: #Regenbogengegencorona oder #alleswirdgut

Wir möchten heute alle Kinder, Eltern, Mitarbeiter usw. einladen, uns ihre selbst gemalten oder gebastelten Regenbogen bis zum 20. April zuzuschicken, damit wir diese im Wintergarten an die Fenster hängen können.

Dann können Sie bei einem Spaziergang bei uns auch sehen: Sie sind nicht allein!
Lasst uns das Leben etwas bunter machen! 

Unsere Adresse lautet: 

Stadtteilbücherei St. Clemens
Hohe Geest 1 b
48165 Münster

Eindrücke des Betriebsausfluges

Unser diesjähriger Betriebsausflug führte uns in die  Stadtbücherei St. Felizitas nach Lüdinghausen. Dort bekamen wir eine Führung durch die neu gestaltete Bücherei.

2018 wurde die Stadtbücherei St. Felizitas nach 10 Monaten Renovierungszeit wieder neu eröffnet. Die Bücherei ist hell, modern und bestimmt einen Besuch wert.  Der Leiter Peter Mählmann führte unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter durch die verschiedenen Bereiche der Bücherei und demonstrierte unter anderem die Selbstverbuchungsstationen.

Neidisch wurden unsere Mitarbeiter nicht nur dabei, sondern auch bei dem enormen Platzangebot. Aber unsere Bücherei hat ja auch was mit ihren kleinen gemütlichen Ecken 😉 

Beim gemütlichen Teil unseres Teamtreffens konnten die Mitarbeiter bei Kaffee und Kuchen dem Resumee des letzten Jahres folgen und der organisatorischen Veränderungen, die in nächster Zeit anstehen lauschen. Es wurde eine langjährige Mitarbeiterin nach über 20 Jahren verabschiedet und neue Mitarbeiter willkommen geheißen.

Wir sind schon gespannt, was uns in diesem Jahr erwartet! 

 

 

Stricktreff zwischen Kaffee und Büchern

In Kooperation mit der Instagram-Bloggerin “glueckhoch.4” bieten wir am ersten Samstag im Monat einen offenen Stricktreff an.

Es ist jeder willkommen!

Das Material muss selbst mitgebracht werden, Ideen und Hilfestellung sowie nette Gespräche und die ein oder andere Tasse günstigen Fairtrade Kaffee gibt es bei uns.

Wir treffen uns im Wintergarten der Bücherei.

 

 

Neue Romane ab Montag, den 27.01.2020

Fitzek, Sebastian:

Das Geschenk : Psychothriller / Sebastian Fitzek. – 5. Aufl. – München : Droemer Verl. , 2019. – 366 S.

Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Doch er sürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr. Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn ein albtraumhafte Irrfahrt …

 

Riley, Lucinda:

Die Sonnenschwester : der sechste Band der “Sieben-Schwestern-Serie” ; Roman / Lucinda Riley. – 1. Aufl. – München : Goldman Verl. , 2019. – 830 S. – Aus dem Engl. übers.

Reich, berühmt und bildschön: das ist Elektra d’Aplièse, die als Model ein glamouröses Leben in New York führt. Doch der Schein trügt – in Wahrheit ist sie eine verzweifelte junge Frau, die im Begriff ist, ihr Leben zu ruinieren. Da taucht eines Tages ihre Großmutter Stella auf, von deren Existenz Elektra nichts wusste. Sie ist ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht. Als Stella ihr die berührende Lebensgeschichte der jungen Amerikanerin Cecily Huntley-Morgan erzählt, öffnet sich für Elektra die Tür zu einer neuen Welt. Denn Cecily lebte in den 1940er Jahren auf einer Farm in Afrika – wo einst Elektras Schicksal seinen Anfang nahm …

 

Schemann, Wolfgang:

50 Gründe, warum Münster hamel jovel ist : Erkenntnisse eines Masemattenfreiers / Wolfgang Schemann. – 1. Aufl. – Münster : Aschendorff Verl. , 2019. – 123 S. A – (A)

Warum die Westfalenmetropole nun “hamel jovel” ist, skiziert der Autor in 50 prägnanten Beispielen – vom Aasee über den Mühlenhof und die Müllabfuhr bis hin zum Wochenmarkt.

 

Leky, Mariana:

Was man von hier aus sehen kann : Roman / Mariana Leky. – 2. Aufl. – Köln : DuMont Verl. , 2019. – 314 S. – (DuMont ; 6457)

Immer, wenn der alten Selma im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Wen es treffen wird, ist allerdings unklar. Der Roman erzählt von Menschen, die alle auf ihre Weise mit der Liebe ringen: gegen Widerstände, Zeitverschiebungen und Unwägbarkeiten – ohne jemals den Mut zu verlieren.

 

Thesenfitz, Claudia:

Meer Liebe auf Sylt : ein Glücksroman / Claudia Thesenfitz. – 2. Aufl. – Berlin : Ullstein Buchverl. , 2017. – 265 S. – (Ullstein ; 28847)

Um ihre Ehe zu retten, fliegt die 27-jährige Alexandra nach New York. Mutter Henrietta und Schwiegermutter Ulla sind sofort zur Stelle, um auf Sylt auf die kleine Emma aufzupassen. Einziges Problem: Die beiden jungen Omas können sich nicht ausstehen. Ulla ist überzeugte Esoterikerin, Henrietta knallharte Karrierefrau. Bio contra Business, Eso contra Ellenbogen – 2 Welten prallen aufeinander. Als auch noch Alexandras kinderlose Schwester Jana zu Hilfe eilt, ist das Chaos perfekt. Das Leben der Frauen wird ordentlich durcheinandergerüttelt – und ist am Ende viel besser als vorher …

 

Neue Romane ab Montag, den 20.01.2020

Jaud, Tommy:

Der Löwe büllt : Roman / Tommy Jaud. – Frankfurt am Main : Fischer Scherz, 2019. – 311 Seiten

Nico Schnös versteht die Welt nicht mehr. Warum werden alle um ihn herum immer dümmer? Warum versinkt seine Frau Mia plötzlich in Meditationen statt mit ihm und einem Glas Wein in der Netflix-Couch? Und warum gibt ihm seine Mutter seit dem Tod seines Vaters täglich durch, was genau sie kocht und putzt?Bald ist Nico so gestresst, dass er seine Zahnschienen im Wochentakt durchknirscht. Im Großraumbüro flieht sogar der Saug-Roboter vor ihm. Und am Altglascontainer fragt man ihn schon, wie sein Restaurant heißt. Als Nico im Büro eine Tasse auf den Finanzvorstand wirft, schickt sein Chef ihn in den Zwangsurlaub: entweder Nico kommt wieder runter, oder er ist seinen Job los – als Beweis muss er das Passwort für seinen Fitness-Tracker rausrücken.Nach erstem Zögern will Nico die Chance nutzen, er will es sich und der Welt beweisen: In nur einer Urlaubswoche wird er alles nachholen, was er zu Hause nicht schafft – Sport machen, ausschlafen, gesund essen und weniger trinken. Als Mia sich weigert, ihren Mann zu begleiten, nimmt Nico trotzig einfach seine einsame Mutter mit. Relaxen und gleichzeitig was Gutes für die Mama tun, das kann doch nicht so schwer sein. Nur hat Nicos Mutter eine ganz eigene Vorstellung davon, wie »ihr Schatz« sich am besten entspannt.

 

Cross, Ethan:

Die Stimme des Zorns / Ethan Cross. – Köln : Bastei LübbeTaschenbuch, 2019. – 398 S. – (Band ; 1 )

Gleich in seinem ersten Fall als Sonderermittler des FBI trifft Ackermann auf seinen Täter, der seinesgleichen sucht: Das sogenannte “Alien” hinterlässt sezierte Leichen in Kornkreisen und hat gerade eine Expertin für Außerirdische entführt. Ackermann gibt alles, um das Alien zu fangen, bevor auch dieses Opfer tot in einem Kornkreis endet.

 

Bode, Sabine:

Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr : das ultimative Lesekonfetti für Postjugendliche ab 50 / Sabine Bode. – 3. Auflage – München : Goldmann, 2019. – 217 Seiten

Die Komikerin nimmt alle Klischees rund um das Thema “Frauen mit 50 plus” aufs Korn und lässt den Leser immer wieder nicken und schmunzeln.

 

Jacobs, Anne:

Zeit des Aufbruchs : Roman / Anne Jacobs. – München : Blanvalet, 2020. – 572 Seiten – (Das Gutshaus ; 3)

 

So langsam scheint Ruhe im Gutshaus eingekehrt zu sein. Franziska hat ihre alte Heimat wiedergefunden und in Walter ihre große Liebe. Ihre Enkelin Jenny tut alles, um sich mit dem alten Anwesen eine Zukunft aufzubauen, und ist glücklich mit Uli, der neuen Schwung in seinen Bootsverleih gebracht hat. Aber so rosig ist leider nicht alles: Das neu eröffnete Restaurant läuft nicht richtig, und bei Bauarbeiten im Keller tritt ein Fund zutage, der längst Vergangenes wieder lebendig werden lässt. Franziska befürchtet, dass er etwas mit ihrer Schwester zu tun haben könnte. Und sie fragt sich: Wird ihre Vergangenheit sie niemals loslassen?

 

Ems, Jonas:

Schattenseite: Tage der Wahrheit / Jonas Ems. – 2. Auflage – Plötz & Betzhold Verlag , 2019. – 351 S.

Drei Teenager führen ein ganz normales Leben, bis eine Internetseite nach und nach intime Geheimnisse lüftet. Alle Versuche, die Seite vom Netz zu nehmen scheitern. Gibt es eine Verbindung zu dem Tod des Mitschülers Linus?

Ein Roman über Cybermobbing und Hackerangriffe.