Clemens der Lesedrache lädt ein – Kinder ab 7 Jahren!

Eingeladen sind hier alle Kinder ab 7 Jahren. Eine verbindliche Anmeldung erfolgt über die Bücherei. Wir treffen uns im Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstr. 2 (hinter der Bücherei) und lesen die Geschichten als Bilderbuchkino.

Aufgrund der Corona-Auflagen gelten einige Beschränkungen:

Höchstens 16 Plätze (Kinder und Begleitpersonen zählen einzeln!)
Eine verbindliche Anmeldung in der Bücherei ist nötig (Name, Anschrift, Telefonnummer)
Mindestalter: 7 Jahre
Feste Sitzplätze mit ausreichend Abstand
Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nötig (kann am Sitzplatz abgenommen werden)
Die Toiletten sind nicht nutzbar!

Clemens der Lesedrache lädt ein – Kinder ab 7 Jahren!

Eingeladen sind hier alle Kinder ab 7 Jahren. Eine verbindliche Anmeldung erfolgt über die Bücherei. Wir treffen uns im Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstr. 2 (hinter der Bücherei) und lesen die Geschichten als Bilderbuchkino.

Aufgrund der Corona-Auflagen gelten einige Beschränkungen:

Höchstens 16 Plätze (Kinder und Begleitpersonen zählen einzeln!)
Eine verbindliche Anmeldung in der Bücherei ist nötig (Name, Anschrift, Telefonnummer)
Mindestalter: 7 Jahre
Feste Sitzplätze mit ausreichend Abstand
Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nötig (kann am Sitzplatz abgenommen werden)
Die Toiletten sind nicht nutzbar!

Neue Romane ab Montag, den 13.07.2020

Dützer, Volker C.:

Die Unwerten : Roman / Volker C. Dützer. – 1. Aufl. – Meßkirch : Gmeiner-Verl. , 2020. – 473 S.

Frankfurt am Main, 1939. Die vierzehnjährige Hannah bricht vor ihren Mitschülern in einem Krampfanfall zusammen. Bisher war es ihr gelungen, ihre Epilepsie zu verheimlichen, doch jetzt meldet ihr linientreuer Lehrer sie bei der Obrigkeit. Hannah gerät ins Visier des NS-Terrorapparates, denn die Nazis haben sich zum Ziel gesetzt, alles „lebensunwerte Leben“ zu vernichten. Hannahs Schicksal liegt nun in den Händen des Gutachterarztes Joachim Lubeck, einem gewissenlosen Opportunisten, der für seine Karriere über Leichen geht.

 

Brand, Christine:

Die Patientin : Kriminalroman / Christine Brand. – 1. Aufl. – München : Blanvalet Verl., 2020. – 475 S.

Der blinde Nathaniel und sein kleiner Patensohn Silas geben ein merkwürdiges Paar ab – doch seit dem Tag, an dem Nathaniel Silas’ Mutter das Leben rettete, sind sie unzertrennlich. Jeden Monat besuchen sie gemeinsam die Komastation des Berner Spitals, doch heute stimmt etwas nicht. Eine fremde Frau liegt in dem Bett, in dem vier Jahre lang Silas’ Mutter lag. Der Oberarzt behauptet, sie sei gestorben. Doch es gibt kein Grab, keinen Totenschein, keine Antworten auf Nathaniels Fragen. Als seine gute Freundin, die Journalistin Milla Nova, herausfindet, dass in der Schweiz mehrere Komapatienten verschollen sind, wittert sie einen Skandal. Dann tauchen Leichen am Ufer der Aare auf, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen. Nathaniel wird klar: Die verschwundene Patientin lebt – doch sie schwebt in tödlicher Gefahr …

 

Mommsen, Janne:

Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung : Roman / Janne Mommsen. – Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch-Verl., 2020. – 283. S. – (Die Inselbuchhandlung ; 3)

Krimiautor Hauke ist auf der kleinen Nordseeinsel aufgewachsen. Zusammen mit seinen Freunden Wiebke, Nicole und Kai verbrachte er hier, hinterm Deich, eine unbeschwerte Kindheit. Die vier schworen einander, für immer auf der Insel zu bleiben. Doch dann kam mit dem Abitur das Ende der Clique, ein schmerzhafter Bruch für sie alle. Wiebke ist als einzige geblieben und hat den Hof ihrer Eltern übernommen.

Zwanzig Jahre später kehrt Hauke zu einer Lesung auf seine Heimatinsel zurück. Er hat einen Krimi geschrieben, der hier spielt und den er in der kleinen Inselbuchhandlung von Greta Wohlert vorstellen soll. Als die Lesung beginnt, traut er seinen Augen nicht: Im Publikum sitzen seine drei Freunde von damals! Vor allem Wiebkes Anblick bringt ihn aus dem Konzept: Sie ist eine wunderbare Frau geworden.

In den Tagen danach laufen sich die vier, ohne es zu wollen, ständig über den Weg. Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und alte Wunden endlich heilen zu lassen? Und kann etwas Neues entstehen?

 

Hausmann, Romy:

Marta schläft : Thriller / Romy Hausmann. – München : dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2020. – 384 S.

Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord. Und der soll ungeschehen gemacht werden. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ? denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin … Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann.

 

Renk, Ulrike:

Zeit aus Glas : das Schicksal einer Familie : Roman / Ulrike Renk. – 1. Aufl. – Berlin : Aufbau-Verl., 2019. – 487 S. – (Seidenstadt-Saga ; 2)

November 1938: Ruth und ihre Familie stehen vor den Trümmern ihres Lebens. Zwar konnte Ruths Vater durch eine glückliche Fügung einer ansonsten sicheren Verhaftung entgehen, doch wurde in der Pogromnacht ihr Haus vollständig zerstört. Alles, was sich Martha und Karl ein Leben lang aufgebaut haben, ist der blinden Wut der Nazis zum Opfer gefallen. Werden sie jemals wieder in ihrem Zuhause wohnen können? Und gibt es für sie überhaupt noch eine Zukunft in Deutschland? Wie so viele ihrer Freunde bemühen sich die Meyers um Möglichkeiten, die Heimat zu verlassen, das Ausland nimmt nur wenige Emigranten auf. Außerdem weigern sich Karls Eltern standhaft, Krefeld zu verlassen. Und dann liegt mit einem Mal das Schicksal ihrer Familie allein in Ruths Händen: Wird es ihr gelingen, ihre Liebsten in Sicherheit zu bringen?

Automatische Leihfristverlängerung endet!

Die ausgeliehenen Medien wurden von uns während der Corona-Schließung großzügig verlängert, damit es auch zu Hause nicht zu langweilig wurde.

Diese automatische Leihfristverlängerung endet zum 20.06.2020!

Ab dann entstehen auch wieder Mahngebühren für überzogene Medien.  Bitte achten Sie selbständig auf Ihre Leihfristen und verlängern Sie diese gern hier online (Benutzername: Nummer unter dem Barcode Ihres Ausweises) oder telefonisch. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gern bei uns. 

 

Neue Romane ab Montag, den 15.06.2020

Forsyth, Frederick:

Der Fuchs : Thriller / Frederick Forsyth . – 1. Aufl. – München : C. Bertelsmann Verl. , 2019. – 314 S.

Ein erst 18-jähriger hochintelligenter Junge umgeht die Sicherheitssysteme der Supermächte, manipuliert ihre Waffenprogramme und richtet sie gegen sie selbst. Mehrere Länder der Welt versuchen alles, diesen genialen und gefährlichen Hacker ausfindig zu machen, bevor es jemand anderem gelingt …

 

Bohne, Susanne:

Das schräge Haus / Susanne Bohne. – Reinbek bei Hamburg : Rowohlt Taschgenbuch Verl. , 2020. – 349 S.

Wäre Ella ein Haus, dann eins mit schrägem Giebel. Findet zumindest Mina, in deren Ruhrpott-Schrebergarten-Welt Ella aufwächst. Dort, wo die Sommer golden sind und Glühwürmchen Wünsche erfüllen oder manchmal auch nicht. Schön und Wundersam ist es hier – bis zu jenem Sonntag im Juni nach dem nichts mehr ist wie zuvor.

26 Jahre später sind die Sommer nur noch heiß.

 

Ware, Ruth:

Der Tod der Mrs Westaway : Thriller / Ruth Ware. – Dt. Erstausg. – München : Dt. Taschenbuch Verl., 2019. – 413 S. – (dtv premium) – EST: The Death of Mrs. Westaway <dt.> – Aus dem Engl. übers.

Hal Westaway hat weder Geld, noch Arbeit oder Familie. Eines Tages bekommt sie einen Brief aus Cornwall. Ihre vor 20 Jahren verstorbene Großmutter hat sie in ihrem Testament bedacht. Hal vermutet einen Irrtum, reist aber trotzdem nach Cornwall – ohne zu wissen, dass sie sich in größte Gefahr begibt.

 

Kramer, Irmgard:

Liebe ist die beste Köchin : Roman / Irmgard Kramer. – Originalausg. – München : Piper Verl. , 2019. – 409 S. – (Piper ; 31320)

Die wilden Weiber vom Gasthaus Lamm, so nennen die eigenwilligen Dorfbewohner die Frauen der Familie Lehner. Johanna, die 38-jährige Köchin des Gasthauses, hat es nicht leicht mit ihren 4 durchgeknallten Tanten und ihrer Mutter, die trotz Demenz in der Küche mithelfen will. Als dann noch der Buchhändler Jérome auftaucht und Johanna den Kopf verdreht, ist das Chaos komplett. Doch Johanna ahnt nicht, dass die Begegnung mit dem geheimnisvollen Jérome ihr Leben auf eine Weise verändern wird, mit der sie nie gerechnet hätte …

 

Fried, Amelie:

Ich bin hier bloß die Mutter / Amelie Fried. Gestaltung und Illustration Hildegard Müller. – 1. Aufl. – München : Hanser, 2019. – 119 Seiten : Illustrationen

Gibt es die perfekte Mutter? Mit drei Kindern und einem Job als Illustratorin hechelt Clara atemlos durch ihren Alltag: einen Kita-Platz finden für Willi, Kuchen für Tims Schulfest backen, Hausaufgaben beaufsichtigen, Turnbeutel suchen, und verhindern, dass Paula in ihrem Smartphone verschwindet. Und Ehemann Daniel hat leider nie Zeit, wenn sie ihn bräuchte.

Über eine ganz normale Familie im ganz normalen Familienwahnsinn, und über eine Mutter, die lernt, dass sie nicht perfekt sein muss.

Neue Romane ab Montag, den 18.05.2020

Sandrel, Julien:

Das Zimmer der Wunder : lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter / Julien Sandrel. – 1. Aufl. – München : Penguin Verl. , 2019. – 283 S. – (Penguin ; 10404) – Aus dem Franz. übers.

Karrierefrau Thelmas Sohn Louis wird durch einen Lkw von seinem Skateboard gerissen, überlebt schwer verletzt und liegt im Koma. 4 Wochen – wenn sich sein Zustand bis dahin nicht verbessert, sehen die Ärzte wenig Hoffnung. In Louis’ Zimmer findet Thelma eine Liste mit Dingen, die er sich fürs Leben vorgenommen hat. In ihrer Verzweiflung beginnt Thelma, seine Wünscxhe für ihn zu erfüllen. Wird es ihr gelingen, dadurch seinen Überlebenswillen zu wecken?

 

Angelowski, Myriane:

Porzellankind : Thriller / Myriane Angelowski. – Originalausgabe – Köln : Emons, 2019. – 282 S. – (emons:) – EST: Porzellankind

Die kleine Ellis ist zu Hause ein ungeliebter Störfaktor und hat sich in eine Fantasiewelt geflüchtet. Als ihr Bruder geboren wird, treibt sein Schreien die Mutter, die weder Nähe noch Lärm erträgt, in den Wahnsinn. Ein Unglück geschieht, für das die 9-Jährige verantwortlich gemacht wird …

 

Raabe, Marc:

Zimmer 19 : Thriller / Marc Raabe. – 1. Aufl. – Berlin : Ullstein Buchverl. , 2019. – 523 S. – (Ullstein ; 28915) – EST: Zimmer 19

Das Eröffnungsprogramm der Berlinale wird gehackt, das entsetzte Publikum muss den realen Mord an der Tochter des Regierenden Bürgermeisters vor laufender Kamera mit ansehen. Tom Babylon vom LKA und Psychologin Sita Johanns stoßen auf eine Mauer des Schweigens. Tom Babylons 2. Fall.

 

Lunde, Maja:

Die Letzten ihrer Art : Roman / Maja Lunde. – 1. Aufl. – München : btb Verl., 2019. – 636 S. – EST: Przewalskis hest – Aus dem Norw. übers.

Das Leben von Michail, Karin und Eva dreht sich stets um eine seltene mongolische Wildpferdrasse, aber auf unterschiedlichen Zeitebenen: in St. Petersburg 1881, in der Mongolei 1992 und in Norwegen im Jahr 2064.

 

Clark, Mary Higgins:

Denn du gehörst mir : Thriller / Mary Higgins Clark ; Alafair Burke. – München : Wilhelm Heyne Verlag, 2020. – 335 S. – Aus dem Amerik. übers.

Vor 5 Jahren wurde der hoch angesehene Arzt Martin Bell erschossen. Der Täter blieb unbekannt. Nun bitten Martins verzweifelte Eltern Laurie Moran um Hilfe. Sie soll die psychisch labile Witwe, die sie für die Schuldige halten, ihrer gerechten Strafe zuführen. Laurie gräbt sich immer tiefer in die erschütternden Zusammenhänge und bemerkt dabei gar nicht, dass sie selbst ins Visier eines Stalkers geraten ist. Eines Stalkers, dessen Hass auf sie keine Grenzen zu kennen scheint …

Neue Regeln für den Besuch der Stadtteilbücherei (Covid19) ab Montag, den 11.5.2020

 

Die gute Nachricht: wir öffnen wieder ab dem 11.05.! Allerdings mit einigen Einschränkungen. Montags bis freitags nachmittags ist die Bücherei von 16 bis 18 Uhr geöffnet, dienstags bis freitags vormittags von 11 bis 12 Uhr.

Was Sie sonst noch erwartet: 

Es dürfen sich nur eine begrenzte Anzahl von Personen in der Bücherei aufhalten. Die Benutzer werden von den Mitarbeitern hereingebeten.

Im Wartebereich und in der Bücherei sind mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen einzuhalten und die Markierungen zu beachten!

Es ist beim Betreten der Bücherei ein Mundschutz zu tragen.

Beim Betreten und Verlassen der Bücherei / des Gebäudes muss jeder seine Hände zu desinfizieren. Desinfektionsständer stehen bereit.

Die Medien sind vom Leser selbst im Eingangsbereich in die Klappkisten zu legen (unsortiert).

Alle Medien, die zurückgegeben werden, können aufgrund der Hygienevorschriften erst 72 Stunden später zurückgebucht werden. Es entstehen dadurch keine Mahngebühren!

Ebenfalls aufgrund der Hygienevorschriften für Bibliotheken müssen die Büchereimitarbeiter jeden Besucher mit Name, Anschrift, Telefonnummer und Ankunftszeit erfassen.

Der Aufenthalt ist zeitlich möglichst kurz zu halten (weniger als 15 Minuten).

Den Anweisungen der Büchereimitarbeiter ist in jedem Fall Folge zu leisten.

Die Toiletten und Internetplätze können zur Zeit leider nicht genutzt werden.

 

Wir danken dafür, dass Sie uns helfen, die Hygienebestimmungen einzuhalten, damit Büchereinutzer und Büchereimitarbeiter möglichst geschützt sind und wir so den Betrieb der Bücherei unter diesen Bedingungen ermöglichen können.

 

Das Team der Stadtteilbücherei St. Clemens

 

Ostern geschlossen!

Aufgrund der besonderen Situation (Coronavirus) haben wir nicht nur über die Ostertage geschlossen. Ab dem 20.04.2020 sind wir wie gewohnt wieder für Sie da.

Wir wünschen Ihnen gesegnete Ostertage!

 

Ihre Medien werden bis zur Wiederöffnung der Bücherei automatisch verlängert. Wir sind weiterhin telefonisch und per Email erreichbar!

Sie können Ihre Medien auch gern hier online verlängern. 
Geben Sie dazu den Benutzernamen (Nummer unter dem Barcode ohne Leerzeichen) sowie Ihr Passwort (Geburtsdatum in der Form: TT.MM.JJJJ ist voreingestellt und kann bei Bedarf geändert werden) im entsprechenden Feld an (siehe Beispielbild:)

Beispielbild für das Loginfenster

 

Neue Tonies ab sofort entleihbar!

Diese kleinen Racker haben trotz aller widrigen Umstände den Weg zu uns gefunden und können nun per Drachentaxi auch entliehen werden. Bis wir wieder geöffnet haben allerdings nur in Hiltrup. Zur Erklärung wie das mit dem Lieferservice funktioniert geht es hier lang.

Wir hoffen den kleinen Lesern mit den neuen Medien die Wartezeit, bis wir wieder komplett da sind, verkürzen zu können.

Zur Übersicht über unsere aktuellen Medien und den Tonies geht es hier lang.