Vorlesen mit Drag Queen Liberty Lestrange

Uns erwartet nächste Woche eine ganz besondere Lesung: 

Die Drag Queen Liberty Lestrange liest mit unseren Vorlesern zum Thema Mut, Selbstvertrauen, Liebe und Selbstbewusstsein für den Lesedrachen Clemens und Grundschulkinder. 

Die kostenlosen Eintrittskarten gibt es ab sofort bei uns in der Bücherei. 
Bitte beachten Sie, dass die Karten auf 23 Plätze limitiert sind und diese Lesung für Kinder von 6-10 Jahren angeboten wird. 

 

Hiltruper Frühlingsfest : Bücherflohmarkt und Lesedrache

Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit einem Stand dabei! Ob alte Bücher zum kleinen Preis, Gratisgutscheine für Leserausweise, leckere Marmeladen oder Kunsthandwerk, bei uns ist was los. Außerdem können Sie sich an unserem Stand über das Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup und die Organisation Hope and Future e.V. informieren. Unser Lesedrache ist  auch mit einer Vorleseaktion dabei. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Vorlesen mit Clemens dem Lesedrachen – Programm im 1. Quartal

Die Vorleser haben auch für das erste Quartal 2024 wieder tolle Ideen einfließen lassen. 

Die Ersten beiden Lesungen sind schon gut gelaufen, nun geht es an die nächsten:  

Die Kitakinder können sich auf ein Überraschungsbuch am 10.02. freuen, entweder als Mitmachbuch oder als Bilderbuchkino (oder doch beides??). 

Für die Grundschulkinder haben wir eine Gastleserin dabei: Liberty Lestrange liest mit uns und erzählt ein bisschen von sich.  

Weiter geht es mit einer Sonderlesung! Kinder von 8-10 Jahren können bei uns eine Gute-Nacht-Lesung erleben! Kuscheltier und Kuschelkissen/Decke sind natürlich auch dabei! Hier gibt es begrenzte Plätze. 

Im März haben wir eine MINT-Lesung für die Kindergartenkinder sowie eine Lesung in Reimen für die Grundschulkinder. 

 ➡ Die kostenlosen Eintrittskarten gibt es jeweils 14 Tage vor der Lesung bei uns (auch telefonisch reservierbar).

 💡 Bitte achten Sie genau auf die Altersvorgaben für die jeweiligen Lesungen! Die Lesungen sind jeweils für die entsprechenden Altersgruppen vorbereitet. Die Bastelaktion ist passend nur für die angemeldeten Kinder vorbereitet. 
Melden sich z.B. für die Kindergartenlesungen Grundschulkinder an, müssen wir die Plätze leider stornieren.
Geschwisterkinder die dem Alter der Lesung nicht entsprechen dürfen gern bei den Eltern im “Zuschauerraum” Platz nehmen. 

40 Jahre Stadtteilbücherei St. Clemens

40 Jahre Stadtteilbücherei Münster-Hiltrup St. Clemens

40 Jahre Stadtteilbücherei – eine lange Zeit und sicher ein guter Moment eines Rückblicks. Am 13. November 1983 wurde die Stadtteilbücherei St. Clemens in einem neuen Gebäude in der heutigen Form mit der Funktion einer Zweigstelle der Stadtbücherei Münster aber in kirchlicher Trägerschaft feierlich eröffnet.

Ehrenamt

Im Gegensatz zu anderen Zweigstellen der Stadtbücherei Münster gab es seit der Eröffnung bis heute ein großes ehrenamtliches Team unter der Leitung einer Diplom-Bibliothekarin. Wahrscheinlich über ca. 400 Ehrenamtliche haben sich in den 40 Jahren in der Bücherei oft jahrzehntelang engagiert. (Nach 20 Jahren waren es schon 200 Ehrenamtliche.) Viele sind leider inzwischen verstorben oder auch aus Altersgründen ausgeschieden. Eine große Anzahl Jugendlicher waren zu einem Schulpraktikum in der Bücherei und haben sich nicht selten danach bis zu ihrem Schulabschluss und über den Schulabschluss hinaus im Team engagiert und so zu einem gewinnbringenden Austausch auch unter den Generationen beigetragen.

Die Ehrenamtlichen aller Altersgruppen haben ihre Fähigkeiten sehr engagiert in die Arbeit der Bücherei eingebracht, so dass das Team auch nach außen immer eine große Offenheit gegenüber allen Altersgruppen des Stadtteils hatte und sich jeder im Stadtteil angesprochen fühlen konnte.

Im Durchschnitt war jede/r Ehrenamtlich insgesamt über 13 Jahre in der Bücherei konstant aktiv.

Wenn man die geleisteten Ehrenamtlichen Stunden schätzen möchte (viele wurden in den Jahrzehnten gar nicht zahlenmäßig erfasst), sind es sicher über 240.000 Stunden in 40 Jahren für den Stadtteil Münster-Hiltrup gewesen, wenn man ca. 6.000 ehrenamtliche Stunden pro Jahr zugrunde legt.

Projekte

Und was konnte durch das Team alles realisiert werden: Es gab unendliche viele Autorenlesungen und Infoveranstaltungen zu unterschiedlichsten Themen, viele auch für Schulklassen der vielen Hiltruper Schulen. Generationen von Schulklassen kamen zu Führungen in die Bücherei und entdeckten die Welt der Medien. Bekannte Autoren wie Andreas Steinhöfel und Manfred Mai stellvertretend als einer von vielen Jugendbuchautoren, Philipp Sendker, Stefan Kulle und Klaus Brinkbäumer stellvertretend für Autorenlesungen für Erwachsene.
Es gab tolle Abende in der Stadteilbücherei z.B. in den Nächten der Bibliotheken, den Vorleseangeboten, die Aktion „Menschenbücher“, den Smartphone-Schulungen, dem Engagement seit 2015 für die Geflüchteten im Stadtteil und noch ganz vieles mehr. Ganz besonders hervorzuheben ist die Aktion „Clemens der Lesedrache“. Seit über 9 Jahren erleben die Kinder tolle Geschichten, super vorbereitet von einem sehr engagierten Vorleseteam.

Stadtteil Hiltrup

Doch nicht nur in den eigenen Räumen war das Team aktiv. Durch eine intensive Vernetzung im Stadtteil war die Stadtteilbücherei Impulsgeberin u.a. für den Vorleseclub, die Kulturbühne, die Stadtteiloffensive, den Infopunkt und nicht zuletzt für den Kulturbahnhof Hiltrup, mit dem eine intensive Zusammenarbeit seit vielen Jahren stattfindet.

Öffnungszeiten

An sechs Tagen der Woche war das Angebot der Bücherei in den 40 Jahren erreichbar. Lediglich in der Coronazeit musste das Angebot wie überall eingeschränkt werden. Aber auch da hat das Team Möglichkeiten durch einen Bringdienst und Click & Collect gefunden, das Angebot der Bücherei zugänglich zu machen.

Leserschaft und Besucher/innen

Was wäre die Bücherei ohne die vielen NutzerInnen, die uns in den Jahren die Treue gehalten haben, unser Angebot intensiv genutzt haben und uns auch immer wieder Anregungen gegeben haben, was sie sich in ihrer Bücherei wünschen. Inzwischen sind die damaligen Kinder von vor 40 Jahren erwachsen geworden und kommen mit den eigenen Kindern in die Bücherei. Besucherzahlenhochrechnung waren vor 20 Jahren ca. 900.000 Besuche, nach 40 Jahren dürfte sich die Zahl auf das doppelte gesteigert haben, dann wären wir bei ca. 1.800.000 Besucher unserer doch recht kleinen Bücherei.

An- und Umbau

Wobei sich auch die Möblierung im Laufe der Jahre nicht nur durch den Anbau des Wintergartens geändert hat. 2001 haben die Kirchenvorstandsmitglieder selbst zur Schaufel gegriffen, um das Fundament für den Wintergarten zu erstellen. Ende 2001 konnte der Wintergarten dann eröffnet werden und ist seither ein beliebter Aufenthaltsort in der Stadtteilbücherei. Eine besonders Aufwändige Aktion war unter anderem die Neuverlegung des Fußbodens. Alles musste raus und unser engagiertes Team waren mit vollem Einsatz dabei. 

Medienangebot

Natürlich ändert sich sowohl die Arbeit als auch das Angebot einer Bücherei in 40 Jahren. Vor 40 Jahren gab es neben einem Buchangebot als weitere Medien nur Gesellschaftsspiele oder Kassetten. Dann kamen Zeitschriften, CDs, Computer- und Konsolenspiele sowie inzwischen das neue Medium der Tonies hinzu. Die IT hat auch in der Bücherei Einzug gehalten und das digitale Zeitalter mit seinen massiven neuen Herausforderungen führt in der Bibliotheksarbeit zu immensen Veränderungen, auf die sich Bücherei sich auch einstellen muss und wird.

Bücherei neu gedacht

So entstehen neue Aufgaben in vielen Bereichen und für die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen, die dazu dienen, allen die Teilnahme am digitalen Leben zu ermöglichen.

Um diesen neuen Anforderungen im digitalen Zeitalter in dem immer größer werdenden und größten Stadtteil von Münster gerecht zu werden, sind inzwischen erhebliche Investitionen nötig geworden, die Bücherei ist definitiv zu klein und nicht barrierefrei und um den digitalen Anforderungen gerecht zu werden muss auch im technischen Bereich massiv investiert werden, um die Bibliothek zukunftsfähig aufzustellen.

Verhandlungen mit der Stadt Münster, der Stadtbücherei Münster, der Kirchengemeinde St. Clemens und der Stadtteilbücherei St. Clemens finden zurzeit statt und sollen dazu führen, das Bibliotheksangebot für den Stadtteil Münster-Hiltrup zukunftsorientiert aufzustellen.

Um das Jubiläum mit den heutigen NutzerInnen zu feiern, gibt es am Jubiläumstag ein besonderes Angebot für alle, die mit uns feiern wollen:

Wir freuen uns in der Zeit von 9:30 bis 16:00 über jeden, der uns zu unserem Jubiläum besucht. Die Bücherei soll in dieser Zeit ein Treffpunkt sein zum Plaudern, Austauschen, Kaffee trinken, Spielen, Entdecken, Ausleihen …

Wir halten für die jungen LeserInnen am Nachmittag eine kleine Überraschung bereit!

Und wer noch keinen Ausweis hat, bekommt an diesem Tag kostenfrei einen Büchereiausweis. 

Neues Programm: Clemens der Lesedrache lädt ein…

Das vierte Quartal startet mit dem Thema Herbst, es geht weiter mit einem Ausflug ins Unbekannte zu den Piraten. Dann brauchen wir erstmal etwas Ruhe und kümmern uns um uns selbst mit mehr Achtsamkeit. Wenn wir uns beruhigt haben machen wir einen Ausflug quer durch die Bücherei bevor wir mit Clemens dem Lesedrachen die Weihnachtszeit einläuten.

Die kostenlosen Eintrittskarten für die jeweiligen Vorlesestunden gibt es immer 14 Tage im Voraus bei uns in der Bücherei. Wenn die Kinder drei gestempelte Eintrittskarten gesammelt haben, dürfen sie einmal in die Schatzkiste greifen. 

Wir bieten Lesungen für Kitakinder und Grundschulkinder an. Bitte beachten Sie bei der Nachfrage das Alter sowie die gewünschten Lesezeiten.

 

Die Aufsichtspflicht während der Vorleseaktionen verbleibt bei den Erziehungsberechtigten bzw. Begleitpersonen und wird von uns nicht übernommen!  

Gelungener Clemensgeburtstag

Am 16. September war es wieder soweit: Clemens der Lesedrache meldete sich aus der Sommerpause zurück. Mit einer großen Geburtstagsparty feierten wir das 9-jährige Bestehen unserer Vorleseinitiative. Insgesamt sind zur Zeit 9 VorleserInnen aktiv dabei und planen und gestalten die Vorleseaktionen für Kita- und Grundschulkinder sowie Lesewettbewerbe in unserer Bücherei. Dabei darf unser kleines Maskottchen nicht fehlen: Clemens der Lesedrache, der eines Tages in die Bücherei geflattert kam und sich so wohl fühlte, dass er gleich bei uns geblieben ist. Ab und zu bekommt er noch Besuch von seinen kleinen Geschwistern Marie und Sebastian. Sie bemerken schon: Wir haben die drei nach den drei Kirchen unserer Pfarrei benannt. 

Über 50 Kinder stürmten an diesem Tag die Bücherei um den Drachengeschichten zu lauschen und die drachenstarken Geburtstagsspiele mitzumachen.

Jedes Kind bekam eine Laufkarte in rot oder grün. Die grüne Gruppe startete beim Vorlesen im ersten Stock, die rote Gruppe begann unten. Nach der ersten Lesung starteten die Geburtstagsspiele.

An verschiedenen Stationen sammelten die Kinder Aufkleber. Es wurde im Vulkan geangelt, Drachenschätze erfühlt, Holz fürs Drachenfeuer gestapelt und ein Drachenpuzzle gepuzzelt.

    

Daran schloss sich die zweite Lesung an, wo die Gruppen die Etagen getauscht haben um einer anderen Geschichte zu lauschen.

Am Ende wurden die kleinen Geburtstagsgäste von Clemens, Marie und Sebastian mit einem kleinen Geschenk verabschiedet. 

Das neue Clemensprogramm ist ebenfalls Online. Die nächste Lesung für Kitakinder findet am 14.10.23 statt, die Grundschulkinder sind am 21.10.23 dran. 

MALWETTBEWERB – Einsendeschluss 1. September 23

Clemens der Lesedrache feiert im September seinen Geburtstag. Als kleine Überraschung möchten wir ihm eure Bilder schenken:

  • malt Clemens einen Drachenfreund auf ein DiN A4 Blatt
  • schreibt hinten euren Namen und eure Telefonnummer auf
  • schickt das Bild an: Stadtteilbücherei St. Clemens, Hohe Geest 1 b, 48165 Münster oder
  • gebt das Bild bei uns zu den Öffnungszeiten ab: Mo: 15-18 Uhr, Di-Fr: 10-12 Uhr & 15-18 Uhr, Sa: 9:30-12 Uhr
  • Einsendeschluss ist der 1. September 2023

Unter allen Einsendungen verlosen wir 5 kleine Preise, die wir den Gewinnern am großen Clemensgeburtstag (Samstag, den 16.9.23 9:30-12 Uhr) überreichen.  

Klassen – und Kitaführungen im Juni

So kurz vor den Ferien haben einige Schulen die Gelegenheit genutzt und sind mit der 1. und 2. Klasse zu uns zu einer Klassenführung gekommen. Zusammen mit Clemens dem Lesedrachen haben wir erarbeitet was man bei uns machen kann, was man für die Ausleihe braucht und wie das alles funktioniert. Bei einem Suchspiel konnten die Kids in Zweierteams das Gehörte festigen. Zum Abschluss gab es noch ein Buchstaben-Suchspiel mit Clemens durch die ganze Bücherei. 

 

Auch die Vorschulkinder der Kita Wielerort haben uns besucht. Clemens hat sie empfangen und ihnen bei einem Rundgang erstmal die Bücherei gezeigt. Besonders spannend war der Bereich hinter der Theke undder Bücheraufzug. Nachdem wir besprochen haben wie so eine Bücherei funktioniert und was man für die Ausleihe braucht haben die Kinder Stifte mit dem Aufzug nach oben geschickt und dort aufgemalt, was sie in der Bücherei entdeckt haben. Danach gab es noch einen Abstecher in unser “Backoffice” wo sonst nur Mitarbeiter rein dürfen. 

Die Bilder der Kinder sind noch bis Ende Juli bei uns in der Bücherei ausgestellt.